Hier ist der OfC zu Hause

 

 

DER OFC e.V. hat sein Zuhause im

WOLF FERRARI HAUS OTTOBRUNN

(siehe Google Map unten)

Der OfC - ein Verein für Amateur- und Hobbyfilmer

Aufbau Landesfilmfestival 2014

Der Ottobrunner Filmclub ist ein nicht-kommerzieller Verein, der eine Plattform bietet, auf der sich Filmamateure und Hobbyfilmer treffen und austauschen können, um ihre Leidenschaft, das Filmemachen zu präsentieren und zu fördern. Das filmtechnische Wissen und Können wird  durch permanenten Erfahrungsaustausch, Teamprojekte und Seminaren weiter vertieft. 

Club-Mitglieder stellen ihre neuen Filme fortlaufend auf eine Warteliste. Einmal im Monat werden ca. vier Filme angeschaut und kommentiert. Daneben hat jeder Filmautor die Möglichkeit, sein (noch in der Bearbeitung befindliches) Filmprojekt für eine Filmbesprechung vorzuschlagen. Die "Juroren" werden vom Autor selbst ausgesucht und eingeladen. An solchen Filmbesprechungen können sich auch Dritte beteiligen, sie müssen nicht Mitglieder des OFC sein. "Gedreht" wird hauptsächlich mit VideoCameras (Camcorder), aber auch Actioncams, Digicams und Fotokameras werden zunehmend häufiger benutzt. "Geschnitten" wird mit unterschiedlichen Schnittprogrammen, die Spanne reicht vom Casablanca bis zum Edius. 

 Generell gilt für das Filmen aber, dass aneinander gehängte Szenen noch lange keinen guten Film ergeben. Erst die Beachtung einiger grundsätzlicher Regeln beim Filmen und bei der Nachbearbeitung durch Schnitt, Vertonung und Kommentierung führen zu einem guten Film. Mit dieser Erfahrung steigen auch die eigenen Ansprüche und die Freude an einem gelungenen Ergebnis, das man dann gerne vorzeigt.

Hobby-Fotografen entdecken den Film

Die meisten Hobbyfilmer begannen ihre Karriere mit einem Photoapparat. Ihr Vorteil, sie kennen sich mit Belichtung, Blenden und Tiefenunschärfe bestens aus. Diese Techniken sind zwar auch für den Filmer von großer Bedeutung, deren Einstellung aber überlässt der Hobbyfilmer in aller Regel der Automatik seiner Videocamera. Der größte Vorteil des Fotografen ist seine profunde Kenntnis der Gestaltungsregeln, sowie ein geübtes Auge für einen ansprechenden Bildaufbau.

Karl sagt aber auch, dass ein filmender Fotograf sich auf die zusätzliche Dimension des Audiobereiches einlassen muss. Außerdem muss er die wirklich vergehende Zeit mit filmischen Mitteln straffen, um so eine filmische Realität zu erzeugen.

 

 

Der Ottobrunner Filmclub gastiert seit 1986 im Wolf-Ferrari-Haus in Ottobrunns Ortsmitte:

Rathausplatz 2

85521 Ottobrunn

 

Einfach zu erreichen mit der U-Bahn und dem 210er Bus ab Neu-Perlach-Süd. Autofahrer können die Tiefgarage kostenfrei benutzen.

Bundesverband Deutscher Filmautoren

Der Ottobrunner Filmclub e.V.  hat sich 1995 dem "Bundesverband Deutscher Filmamateure" angeschlossen, heutige Verbandsbezeichnung: "Bundesverband Deutscher Filmautoren".

Im BDFA sind mehrere tausend Hobby Filmer als Filmclubmitglieder und/ oder als Einzelmitglieder organisiert. Mehr über den BDFA hier.

Blog

Sa

05

Aug

2017

UNICA Dortmund

mehr lesen

Di

26

Sep

2017

Isar

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

18

Okt

2017

Tegernsee

mehr lesen

Fr

22

Dez

2017

Rückschau

mehr lesen 0 Kommentare

        BLOG ENDE