Diese Filme haben wir 2017 gesehen

Marienburg

30 Kilometer südlich von Danzig liegt eine der größten Burgen Europas - die Marienburg, ehemals Sitz des Deutschen Ordens; nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wieder aufgebaut - heute Museum und Weltkulturerbe.

 

Jürgen Orthmann, Grünwald,  12 Minuten

 

 

Grasbrunn und sein neuer Maibaum

Noch nie haben sich in Grasbrunn so viele Burschen und Madl`n für einen neuen Maibaum begeistert wie im Jahr 2017. Die Tradition des Maibaumaufstellens begeisterte das ganze Dorf und selbst Gäste aus fern und nah zeigten sich beeindruckt, was der Burschenverein auf die Beine gestellt hat. Die Videokamera hat Uli und Sophia am 1. Mai begleitet.

 Waldemar Czauderna, Grasbrunn, Länge: 30 Minuten


Eysturoy – die 2. größte Färöer Insel

Die Färöer-Inseln sind eine autonome, zur Dänemark gehörige Inselgruppe. Sie liegen im Nordatlantik zwischen den Britischen Inseln, Norwegen und Island. Zu der Gruppe gehören 18 Inseln, die bis auf eine alle permanent bewohnt sind. Die Färöer Insel wurden im 6. Jahrhundert von irischen Mönchen entdeckt. Die Färöer sind ein eigenständiges Volk das von den Wikingern abstammt. Wir besuchen die mit 11.000 Einwohnern zweitgrößte Insel der Gruppe: "Eysturoy" im Zentrum des Archipels. Eine Hafenrundfahrt zeigt uns nochmals gewaltige Trawler. Auf diesen Fangschiffen wird der Fisch noch auf See in wenigen Stunden verarbeitet und tiefgefroren. Aus dem Meer ragt ein Riese und sein Weib. Zum Schluss entdecken wir noch, wie ein Künstler seine Hexen im Hafen zur Schau stellte. Durch einen roh in den Fels geschlagenen Tunnel, 20 Meter unter dem Meeresgrund endet dieser Film.   Hans Fässlacher Unterhaching, 23 Min

 

Nostrakarlus

Ein gewisser Nostrakarlus (man bemerke, daß der Vorname des Autors Karl lautet) machte 1551 eine Prophezeiung. Wir sehen, wie sich diese Prophezeiung in diesen Tagen in München erfüllt.

 

Karl Huber, Finsing,  3 Minuten

 

 

Pintxos, Flysch und viel Kultur

Wir verstehen die Sprache nicht mehr. Die Landschaft ist wunderschön und es gibt ganz vielfältige Kultur zu bestaunen. Lassen sie sich verzaubern – mitten in Europa.

Werner Zanzinger, Kirchheim, Länge: 17 Minuten

 

 

Eis und heiß auf hohem Niveau

Dieser mit mehreren Preisen ausgezeichnete Amateurfilm, gedreht auf dem Alti Plano in Südamerika ist ein Meisterwerk der Filmkunst.

Toni und Ilke Ackstaller, Ebersberger Filmfreunde, 20 Min.

 

 

 

Der Philosoph mit der Badehaube                   

Auf einer Äthiopienreise treffe ich im Dorf Awra Amba auf Zumra Nuru. Er ist erfüllt von seiner Vision einer besseren und gerechteren Welt. 

Cord v.Restorff,   Karsruher Film-und Video-Club e.V.

74.DAFF, St. Ingbert, 26.Mai 2016 (Lokales: Gold)    12 Min.  

.

Oktoberfest.

Man kann nicht früh genug damit anfangen.

Klaus Dandl, Oberhaching, (1 Min.)

 

Inseln im Nordatlantik

Wir besuchen weitere 5 der 18 Inseln. Sie liegen fernab zwischen Norwegen und Island. Wir begegnen immer wieder einzelnen Dorfbewohnern. Sie sind friedlich und leben im Einklang mit der Natur. Wir erleben aber auch größere Städte mit gewaltigen Hafenanlagen. 

Hans Fässlacher, Unterhaching, (21 Min.)

 

Pssst

Ein alter Mann besucht die Gemeindebücherei. Er will sich mal umschauen. Er stößt auch auf sehr interessante Bücher.

 

Doch es treten Probleme auf. Es gibt Beschwerden. Dem alten Mann wird geholfen. Wirklich?

Karl Huber, Finsing  1 Minute

 

 

Syrien 2000

Nach der Eroberung durch Alexander der Große gehörte Syrien von 64 vor Chr. bis 301 zum römischen Reich. 2000 wurde  Baschar Assad mit überwältigender Mehrheit zum jüngsten Präsidenten Syriens gewählt. Die Hoffnung lag in der Intellektuellen Erneuerung der syrischen Zivilgesellschaft und in demokratischer Freiheit. Der Ausnahmezustand wurde teilweise aufgehoben, aber die Bürgerrechtsbewegungen wurden weiterhin unter Druck gesetzt und kriminalisiert.  Günter Pickel, Ottobrunn, 28 Min.

 

 

"Filmers Lust - Filmers Frust"

Eine ganz kurze Episode aus dem Leben eines Amateurfilmers, beruhend auf einer wahre Begebenheit.

Günter Dorl, Riemerling, 1 Minute 50 Sek.

 

Material von 2002 (mpg-FilePAL 4:3)

 Schnitt 2017

 

 

"Ein Dorf wird braun" (BDFA Film)

'Making of' über die neun tägigen Dreharbeiten zum Kinofilm "Elser" im Freilandmuseum Schwäbisch Hall.

Frank Lauter, Filmclub Hohenlohe, 18 Minuten

 

 

 

Fünf Minuten vor Zwölf.

Das klingt dramatisch. Dieser Film läßt uns 5 Minuten Lebenszeit bewußt spüren. Wer sich in unserer hektischen Zeit darauf einlassen kann, erlebt eine interessante Erfahrung. Die Interpretation bleibt dem Betrachter überlassen.

 Karl Huber, Finsing    (5 Min.)

 

Gecko

Wie macht man eigentlich Filme?  Hobbyfilmer des ABN (Arbeitskreis Bürgerfernsehen Neubiberg) kennen sich aus  und haben Schüler angeleitet einen Film zu erstellen. Gezeigt wurde zuerst ein Make-of von den Dreharbeiten in einer Halle und am Schnitt-Computer. Dann folgte der Film, ein Werbetrailer für Schuhe mit denen man an der Decke laufen kann. ABN Filmteam, Neubiberg  (insges.19 Min)

 

Sommerrückschau

Wie gewohnt, Pflanzen und Tiere im Verlauf eines Sommers. Der Autor führt die Zuschauer durch seinen Garten, geht mit ihnen durch Parks und nimmt sie auch bei Ausflügen mit.

Werner  Münsch, München, (24 Min.)


 

 

Norwegen - Geht das noch?                          (BDFA-UP)

Ein Filmautor vom Hamburger Film- und Videoclub, Hamburger Filmwerkstatt stellt sich die Frage, ob man denn im Alter solche Reisen machen kann, packt die Kamera ein und dokumentiert eine Reise von Senioren in das Land der Fjorde, Berge und Gletscher, Horst Droemer, (11 Min.)

 

 

 

Alaska Trailer

Claus und Claudia Becker waren waren auf Foto und Video Exploration in Alaska. Ein abendfüllender Naturfilm über dieses faszinierende Land ist in Arbeit. Dieser Trailer vermittelt Eindrücke was die Zuschauer nächstes Jahr erwartet, wenn der Film in Kooperation mit der Vhs-SüdOst an einem OfC Cinema Abend seine Premiere feiert.Claus und Claudia Becker, Harlaching  (5 Min.)

 

Kopfkino (BDFA-UP)

Dieser Einminutenfilm besteht aus einer Aneinanderreihung von Verkehrsschildern, deren Bedeutung vom Autor doppeldeutig kommentiert wird. Am Ende ergibt sich eine humorvolle Geschichte mit Happyend. Frank Lauter, Filmclub Hohenlohe, (1Min.) Dieser prämierte Film wurde uns vom BDFA-Bayern zur Verfügung gestellt.

 

Hollywood im Viertel ... (BDFA-UP)

Was los ist, wenn im Viertel plötzlich ein proffessionelles Film Team erscheint um ein paar Filmszenen für eine bekannte Krimiserie zu drehen schildert der Autor in seiner Kurz -Doku. Straßensperre und Chaos waren angesagt, den ganzen Tag lang! Später konnte man davon 1 Minute im TV sehen.

Horst Krause, Achen (6 Min.) Der prämierte Film wurde uns vom BDFA-Bayern zur Verfügung gestellt.

Mit Raketa zum Karabatkak (BDFA-UP)

Dieses mal geht eine Kiste auf Reisen, so der Autor. Er hat zu Hause ein Gerät entwickelt das er persönlich ausliefern möchte, nach Kirkistan in Zentralasien. Angekommen in der Hauptstadt  Bishkek wird der Lieferweg zunehmend schwieriger, Gepäck und eine Alukiste müssen auf  Pferde umgeladen werden. Der prämierte Film von Erich Heuke aus  Grafing (19 Min.) wurde uns vom BDFA-Bayern z. V. gestellt.

Der Lenz ist da

Der Frühling ist nicht zu bremsen, alles wächst und gedeiht. Der   Waldmeister blüht, der Jasmin dufted. Pflanzen und Tiere freuen sich über steigende Temperaturen.  Als erste zeigen die Stockenten stolz  ihre Brut, ein Geschwader von Wildgänsen fliegt ein, unbeeindruckt paaren sich zwei Weinbergschnecken. Werner  Münsch, München, (18 Min.)

Joseph

Es geht um ein Projekt, bei dem in kurzer Zeit gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen eine Erlebniswelt geschaffen wird. Hierbei werden ihre Talente gefördert und ihr Selbstbewusstsein gestärkt.

 Michael Gropp, Bad Endorf  (4 Min)

Herbstliebe

Die Künstlergilde des Bürgerkreises Berg am Laim e.V. ist eine Vereinigung von Freizeitkünstlern, die einer Vielfalt an künstlerischen und handwerklich-kreativen Beschäftigungen nachgeht.  Erstmalig organisierte Ursula Zentgraf, Vorsitzende des Vereins einen lyrischen Abend im Rahmen der jährlichen Kunstausstellung. Die Schauspielerin Nicole Spiekermann aus Murnau, begleitet durch Pablo Struff am Flügel begeisterten das Publikum mit musikalisch-lyrischen Darbietungen.

Rolf Rachor, Ottobrunn (19 Min.)

Das Wunder von Rosenheim

Ein emotionaler Rückblick auf die Deutsche Hallenmeisterschaft im Faustball 2017 in Rosenheim. Der Autor wird über seine Eindrücke rund um diese Veranstaltung erzählen und berichten, wie die Zusammenarbeit mit Medien war.

Michael Gropp, Bad Endorf (5 Min.)


Warum ist es am Rhein so schön? (Gastfilm)

Wir starten in Amsterdam nahe dem Technik-Museum und sind am nächsten Tag auf dem Rhein mit seinem regen Schiffsverkehr. Vorbei an den Industrieanlagen des Niederrheins und durch den Ruhrpott erreichen wir Köln, wo wir Landgang haben. Ab Koblenz wird es romantisch. Dutzende Burgen grüßen von beiden Rheinseiten und die sagenhafte Loreley wird passiert. Malerisch ist auch die Pfalz bei Chaub mitten im Strom. Der Film endet mit einem Besuch des Museums für mechanische Musikinstrumente in Rüdesheim. Günter Dorl, Riemerling (34 Min.)

Die etwas andere Faschingsparrty

Am Faschingswochenende stand wieder die ungewöhnliche Kombination aus Film und Livemusik auf dem Programm.  Zum "Vorglühen" wurde der lässige, irrwitzige, sinnfreie Film "Rock'n'Roll Hotel" aufgeführt. Es begeisterten großartig Dialoge, fulminanter Slapstick, ungeheure Spielfreude und coole Musik. Nach der Theorie folgte die Praxis mit der Chiemgauer Coverband "Ozzam and the Ass Brothers", die das Kino und ihre zum Motto „Rock ’ n’ Roll“ verkleideten Zuschauer mit Songs von den Stones, Creedence Clearwater Revival oder Jimi Hendrix stimmungsmäßig explodieren ließen. Es wurde gefeiert und getanzt und viel gelacht - so muss Fasching sein. Michael Gropp, Bad Endorf (3 Min)

Chiemsee on Ice

 Alle zehn Jahre, so sagt man, friert der Chiemsee zu und bietet zwischen Prien und der Herreninsel sowie in der Schafwaschener Bucht eine geschlossene Eisdecke. Hunderte von Schaulustigen machten sich auf - bestückt mit Schlittschuhen oder Schlitten, zum Eisstockschießen oder einfach als Wanderer – um über die Eisfläche zu gleiten . Michael Gropp, Bad Endorf (2 Min.)

 

Ludwig II (Trailer)

Mit Spannung warten viele auf die Premiere von Bichlmeiers neuestem  Dokumentarfilm "Ludwig II" im Gasthaus Gotzinger Trommel. Zeugen bringen die Wahrheit über die Todesursache ans Licht. Siehe "Premiere in Gotzing".

Klaus Bichlmeier, Ottobrunn (4 Min)

 

"Auszüge aus Konzertmittschnitt am 11.09.2016 in der Hacienda  el Vizir nahe Sevilla"

 Babier von Sevilla / Concierto de Aranjuez / Carmen / Don Giovanni. Sängerin: Julia Mazurova (Bolschoi Moskau), Mezzosopran: Alfredo Daza (Mexico) Bariton (Engagements u.a. Deutsche Oper Berlin)

 Heinz Neun, Unterhaching (16 Min)

 

Inseln im Nordatlantik

Sie sind so abgeschieden, so naturnah, sodass man sie auch "Klein Neuseeland" nennt. Unter 50 000 Insulanern, 70 000 Schafen sowie abertausenden Vögel, ist man nie alleine.

Hans Fäßlacher, Unterhaching (21 Min)

 

 

Donau-Kreuzfahrt Passau-Wien

Eine späte Fluss Kreuzfahrt auf der Donau. Das Schiff, die Riva, ausgelegt für etwa 200 Reisende war auf dieser Fahrt im November nur zur Hälfte belegt. An Bord geht es erst mal durch die Bordküche, dann über das Sonnendeck in das Führerhaus. Der Zuschauer erlebt zunächst  Wien, dann die Wachau mit den Ortschaften Dürnstein und Melk. Andreas Stoll, Pfaffing (15 Min.)

 

Südafrika, ein Reiseland der Vielfalt.

Man sagt, daß die Regenbogennation eine ganze Welt in sich vereint. Moderne Großstädte, europäischer Komfort, eine gute Infrastruktur und eine funktionierende Wirtschaft vereinigen sich in Südafrika mit der Ursprünglichkeit des schwarzen Kontinents Afrika, der uns mit seinen einfachen, freundlichen Menschen und der einzigartigenn Tier- und Pflanzenwelt immer wieder in seinen Bann zieht. Dieses Land ist kein Ziel für einen schnellen Badeurlaub. Es ist das Ziel für eine große Reise, für viele Besucher die schönste Reise ihres Lebens.

Rudolf Irnstetter, Unterhaching (34 Min.)

 

Donau-Kreuzfahrt

Eine Kreuzfahrt führt von Passau bis ins Donaudelta und zurück. Dabei werden zahlreiche landschaftliche Höhepunkte durchfahren.

Jürgen Orthmann, Grünwald  (23 Min.)

 

Der Lenz lässt grüßen

Der Autor führt uns durch die Pflanzen- und Tierwelt Bayerns. In diesem Film zeigt er den Aufbruch der Natur, vorallem die Tiere haben es ihm angetan, denen er mit viel Geduld bei deren Aufbruch in das noch neue Jahr mit seiner Camera folgt.  Werner Münsch, München, (30 Min)

 

Faustball - get in touch*

Der Autor, früher selbst ein aktiver Hallenfaustballer hat für die Deutsche Meisterschaft im Faustball einen Werbetrailer* erstellt, der dem Betrachter dieses sportliche Spektakel in voller Action, höchster Dynamik  und Leidenschaft gekonnt vermittelt. Trotz der Kürze des Videos und den rasanten Schnitten gelang es ihm hervorragend auch die super Stimmung in Rosenheim einzufangen.   Michael Gropp, Bad Endorf  (1 Min.)

*) Wurde im  „RFO – Regionalfernsehen Oberbayern“ ausgestrahlt.

 

Faschingsgildeball Prien (Trailer)

Eindrücke aus der Veranstaltung

Michael Gropp, Bad Endorf  (4  Min.)

Gastfilm "Grünlandwirtschaft"

 

Der Protagonist des Films führt sich ein mit den Worten „I bin der Grießl Franz aus Bad Endorf und hob da an Milchviehbetrieb, an kloane mit dreißg Miliküha“. Im weiteren Verlauf erklärt er dem Zuschauer das System der Grünlandwirtschaft, nämlich die Erzeugung und Nutzung des Viehfutters auf eigenen Wiesen, die weder gepflügt oder gefräst , sondern nur gemäht und gedüngt werden. Grünlandwirtschaft braucht viel Regen, deshalb findet man sie am häufigsten im alpennahen regenreichen  Südbayern. Der Film vermittelt einen informativen Einblick in den Arbeitsablauf des Grünlandbauers vom Melken der „Viecher“ früh morgens bis zum Verkauf von Käse und Eier auf dem Bauernmarkt. Produktion: Philipp Klein, Jonas Gropp und Maxi Spiegl  (7 Min.)

 

Tansania,

Impressionen von Wildtieren Ostafrikas, vom Tarangire Nationalpark im Nordenn Tansanias, über den Ngorongoro Krater zur Süd-Serengeti.

Klaus Dandl, Oberhaching  (4 Min.)

 

 

Tejina begrüßt die heiligen drei Könige

In der Nacht des 5. Januar verwandelt sich der Kirchplatz von Tejina in eine Schauspielkulisse. Der Stern hat die heiligen drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar zur Krippe geführt. Dieses Krippenspiel auf Teneriffa, aufgeführt von den Bewohnern des Ortes, hat eine über 1oo jährige Tradition.  

Waldemar Czauderna, Grasbrunn ( 7 Min.)

 

Rund um den Peloponnes

Dieser Film dokumentiert eine Radreise rund um den Peloponnes. Der Start ist in Patras, das Ende in Athen, die Gesamtstrecke beträgt 700 Kilometer. Griechenland ist ein bergiges Land und da ist es kein Wunder, dass die Gruppe am Ende ihrer Reise über 6.000 aufaddierte Höhenmeter gemeistert hat.  Othmar Gross, Ottobrunn-Riemerling (29 Min.)

 

 

Mauritius - Perle des Indischen Ozean

Mauritius, rüher eine Kolonie verschiedener europäischer Kolonialstaaten, ist heute ein gern besuchtes Urlaubsparadies ohne Massentourismus. Mauritius besitzt wunderbare Palmenstrände und ausgezeichnte Hotels. Korallenriffe, die von unzähligen farbenprächtigen Fischen  bevölkert werden laden zum Tauchen ein.  Rudolf Irnstetter, Unterhaching (25 Min.)

 

Nordland-Reise

Eine Kreuzfahrt nach Norwegen und Spitzbergen bietet die Gelegenheit, die einmalige Schönheit der Fjordlandschaften des Landes kennenzulernen.

Jürgen Orthmann, Grünwald (20 Min.)

 

Pow wow

Wir waren in Kanada gewesen und hatten zwei Tage lang das 55. Wikwemikong Pow Wow auf Manitoulin Island im Nordwesten von Toronto besucht. Dieses Folklorefestival hat uns tief beeindruckt und ich träumte noch lange und intensiv davon.

Karl Huber, Finsing (5 Min.)

 

Donaukreuzfahrt mit der MS Rousse

Rousse ist ein Ort an der Donau in Bulgarien. Während der Reise von Passau nach Budapest und zurück unterhält uns die immer gut aufgelegte Crew aus Bulgarien mit bunten Abenden, einem Piratenessen und einer landesüblichen Hochzeit. Der Kapitän, auch ein Bulgare, steuert das Schiff sicher durch Bojen und Leuchtfeuer. Schöne Landschaften, Orte und Städte gleiten an uns vorbei und runden eine wunderschöne Reise ab. .                                                                      Hans  Fässlacher, Unterhaching (19 Min.) 

 

Flutkatastrophe Simbach

Am 1. Juni 2016 wurde Simbach am Inn von einer Hochwasser-katastrophe heimgesucht. Der Autor dokumentierte diese schlimme Naturkatastrophe für die Simbacher Bürger und die vielen Helfer, die aus nah und fern kamen um zu helfen. Zu den zahlreichen Helfern gehörten auch Österreicher, voran die Feuerwehr aus Braunau. Dieser Film ist ein einmaliges Zeitdokument und wurde als solches in das Stadtarchiv von Simbach übernommen. Mit seinem 70 minütigen Film spielte der Autor Spenden von fast 2.500 Euro zu Gunsten des Hochwasser Spendentopfes der Stadt  Simbach ein. Zur Filmvorführung im Simbacher Lockschuppen kamen 600 Besucher.  Der Autor war von 2000 bis  2008 Mitglied des Ottobrunner Filmclubs. Nach seinem Umzug nach Simbach trat er in den dortigen Hobbyfilmer-Verein ein und übernahm bald darauf den Vorstandsposten der "Film- und Videofreunde - Simbach" . 

Heinz Heinle, "Die Flutkatastrophe" - Simbacher Spaziergang 3 -  (Kurzfassung 29 Min.)

 

Blässhuhn - Frühling

Der Autor führt uns mitten hinein in den Alltag der Blässhühner. Er hat drei Blässhuhnfamilien bei ihrem Treiben beobachtet und berichtet über deren wichtigste Tätigkeiten, nämlich den Nestbau und die Aufzucht der Kücken, sein es im Wasser und auf dem Land. Blässhühner sind eigentlich recht gesellige Vögel, sie streiten aber viel mit ihren Artgenossen und anderen Wasservögeln, die ihnen oder ihrem Nest zu nahe kommen oder gar die Kücken bedrohen. Es gibt auch Probleme mit fremden Kücken im Blässhuhnnest. Am Ende der Brutzeit wird das Nest auch gerne von anderen Vögeln weiter benutzt. Werner Münsch, München (14 Min.)

 

Diese Filme wurden zuletzt gezeigt. (2016)

Blog

Mo

21

Mai

2018

Der verlorene Sohn

mehr lesen

Sa

01

Sep

2018

UNICA

mehr lesen

So

09

Sep

2018

Uhrmacherhäusl: So gehds ned

mehr lesen 1 Kommentare

        BLOG ENDE