Was Medien über uns berichten


Manfred Stanka, Münchener Merkur
Bastian Hosan
Sylvia-Anette v.Kloncke
Münchner Merkur
Süd-Ost Kurier
Elke Klimke

Grafik: Creativium Grünwald

06. März 2014

Moviebande

Jede Menge Preise abgeräumt

Jungfilmer der Grundschule Mitte in Ottobrunn geehrt

 

Der Ottobrunner Filmclub war 2014 der Ausrichter des 21. Südbayerischen Landesfilmfestivals des Bundesverbands Deutscher Film-Autoren (circa 4000 Mitglieder). Die Wettbewerbsjury bestand aus sechs fachkundigen Juroren, darunter auch Sigi Menzel, Programmgestalter, Regisseur, Cutter und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk.

 

Menzel definiert die Kriterien so: „Der gute Film erreicht die Wirkung und Aussage, die er erzielen will, durch eine gelungene Dramaturgie, durch eine themengerechte und ausdrucksstarke Bildsprache, Montage und Vertonung und durch eine ansprechende Erzählweise.“ Für die besten Filme wurden erste, zweite und dritte Preise vergeben. Die Siegerfilme haben dann die Chance, bei den Bundeswettbewerben weitere Preise und Anerkennungen zu gewinnen. 46 nominierte Filme wurden an zwei Tagen in Ottobrunn dem Publikum gezeigt. Fünf Filme zum Festival eingereicht:

 

Die Moviebande der Grundschule Nördlingen-Mitte reichte zu diesem Festival fünf Filme ein, die alle dort präsentiert wurden. Vier Filme der Jungfilmer wurden jeweils mit einem dritten Preis ausgezeichnet und für die Bundesfilmfestivals nominiert: „Der letzte Wunsch“ für das Bundesfestival „Spielfilm“ in Schrobenhausen, „Der geheimnisvolle Mond der Gummibärchen“ für das Bundesfestival „Trick- und Animationsfilm“ in Waiblingen, „Die Katzenpflegestation Laub“ für das Bundesfestival „Familienfilm“ in Oldenburg und „Tipps für junge Reporter“ für das Bundesfestival „Reportage“ in Köln.

 

Damit war die Siegerehrung noch nicht zu Ende. Es gab noch fünf Sonderpreise zu verteilen: Die Moviebande erhielt für den Film „Tipps für junge Reporter“ den Jugend-Motivationspreis. Der Film zeigt die Schwierigkeiten, Interviews und Nachrichten filmtechnisch zu erstellen. Die Kinder testen sich hinter und vor der Kamera und lernen so aus ihren eigenen Fehlern. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden als Fazit des Films in „Tipps für junge Reporter“ umgewandelt.

 

Josef Veith von der Video Schule München meinte bei der Überreichung des Jugendpreises, dass dieses Mal der Preis (Karton voller DVD-Rohlinge mit Videohüllen) fast größer als das beschenkte Mädchen (Johanna Gehring) sei. Viel Applaus gab es ebenfalls bei der Übergabe des „Kreativpreises“ an Johanna Gehring für den Trickfilm „Der geheimnisvolle Mond der Gummibärchen“. Sie vertrat bei diesem Festival zusammen mit Betreuungslehrer Dieter Scholz alle fünf Gruppen der Moviebande. (pm)

...
Jede Menge Preise abgeräumt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/Jede-Menge-Preise-abgeraeumt-id29103167.html

Johanna Gehring erhält für die Moviebande den Kreativpreis (von links): Reiner Urban (Präsident des LFVB), Dieter Scholz, Johanna Gehring, Rolf Rachor (Clubleiter Ottobrunner Filmclub) und Adalbert Becker (Juryleiter).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine 20 Seitige Checkliste in der linken Tasche, Werkzeug und elektronische Bauelemente in der rechten Tasche bereiteten sich über Monate zeitenweise mehr als 10 Club-Mitglieder auf  den 5. Februar 2014 vor. Für diesen Tag war der Probelauf geplant und da sollte möglichst alles einwandfrei funktionieren. Doch das war nur die erste Hürde, die es zu überwinden galt.  Die echte Nagelprobe fand am 28. Februar statt, dem letzten Tag vor Beginn des 21. Südbayerischen Landesfilmfestivals.

Gemeinde-Journal 4/2014, Nachrichten aus den Vereinen (Seite 24)

"46 Filme im Stresstest"

 

Nach einer Begrüßung durch Thomas Loderer, Bürgermeister und Schirmherr des Festivals, und einem Grußwort des Präsodenten des Landesfilmverbands (LFVB) Reiner Urban, eröffnete Rolf Rachor, Clubleiter des Ottobrunner Filmclubs (OfC) das Filmfestival, das Anfang März im Wolf-Ferrari-Haus stattfand. Weiter in Mein Ottobrunn, Ausgabe 64 http://www.ottobrunn.de/









 


Leidenschaft fürs bewegte Bild (13.06.2013)

Daniela Bode

Im Ottobrunner Filmclub treffen sich seit 1964 Hobby-Cineasten. Sie drehen Reisedokumentationen und lernen voneinander....

Weitere Presseartikel sind nicht öffentlich gestellt. OFC Mitglieder finden sie mit dem richtigen Password unter OFC-intern.

Blog

Sa

05

Aug

2017

UNICA Dortmund

mehr lesen

Di

26

Sep

2017

Isar

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

18

Okt

2017

Tegernsee

mehr lesen

Fr

22

Dez

2017

Rückschau

mehr lesen 0 Kommentare

        BLOG ENDE