Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

 

Der Bundesverband deutscher Filmamateure wurde 1927 in Berlin gegründet.  Jahre später hat man "Filmamateure" durch "Filmautoren" ersetzt und die vier Anfangs-buchstaben in ein kräftiges, nicht zu übersehendes film-blaues Logo gegossen. Das Kürzel steht heute also für "Bundesverband Deutscher Film-Autoren". Wenn auch die Bezeichnung Amateure aus dem Verbandsnamen entfernt wurde, so hat doch der BDFA seine Identität als Verband für nicht-kommerziell tätige Amateurfilmer nicht verändert und hilft diesen, ihr Können zu steigern und ihre Kreativität weiter zu entfalten.

 




Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Filmfreunde!

Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich bei den vielen Filmfreunden, die mich in den vergangenen 11 Jahren vertrauensvoll und tatkräftig unterstützten. Mit vielen von Ihnen und Euch war es für mich eine besondere, eine wichtige und interessante Zeit. Trotz Allem muß ich Ihnen und Euch mitteilen, dass ich nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens mit sofortiger Wirkung mein Ehrenamt als Präsident und 1. Vorsitzender des BDFA niederlege.

Es war mir fast immer eine Freude und Herausforderung zugleich, für den BDFA tätig sein zu dürfen und vielleicht konnte ich einen kleinen Teil zur Attraktivität und zum Fortbestand des BDFA beitragen. Nach §15 der gültigen Satzung des BDFA übernehmen die weiteren Mitglieder des Vorstandes bis zur Wahl meines Nachfolgers die Amtsgeschäfte. Von ganzem Herzen und in tiefer Überzeugung wünsche ich dem BDFA, dem ich natürlich treu bleibe, eine sichere Zukunft in ruhigen Fahrwassern. Ihnen Allen Gesundheit, Freude am gemeinsamen Hobby und eine gute Zeit. Herzlichen Dank! Ihr und Euer Klaus Werner Voß

 

 

Der BDFA geht neue Wege

Landesfilmfestivals:  Die Test bench für Amateurfilmer in Südbayern


Blog

Sa

05

Aug

2017

UNICA Dortmund

mehr lesen

Di

26

Sep

2017

Isar

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

18

Okt

2017

Tegernsee

mehr lesen

Fr

22

Dez

2017

Rückschau

mehr lesen 0 Kommentare

        BLOG ENDE