Liebe BDFA-Mitglieder, liebe Filmfreunde,

nun ist es offiziell, was viele schon geahnt und befürchtet hatten - die Absage der DAFF 2020 in Erfurt. Erstmals seit 70 Jahren kann der BDFA seine 78. Deutschen Filmfestspiele nicht stattfinden lassen – durch die nie dagewesene Ausnahmesituation durch Corona. Somit fällt der jährliche Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben unseres Verbandes der Pandemie leider zum Opfer.

In diesem Sonder-Newsletter informiert der Vorstand über die geplante virtuelle Version als Online-DAFF und weitere Neuigkeiten. Ein digitales Festival kann natürlich niemals einen adäquaten Ersatz für ein Gemeinschaftserlebnis und persönliche Begegnungen untereinander sein. Den Austausch innerhalb unserer neuen digitalen Gemeinschaft sollten wir aber im Fokus behalten.

Zahlreiche Leser haben die Innovationen des BDFA gelobt, die es ermöglichen, die Festivalfilme online zu sehen. Aufgrund der starken Nachfrage werden die Online-BFF nun bis zum 17. Mai verlängert. Eine weitere innovative Nachricht kommt aus Blieskastel: das 42. Bundesfilmfestival NATUR wird die Preisverleihung am 10. Mai ab 14:00 aus dem Biosphärenreservat Bliesgau via Youtube-Kanal des ASW-Blieskastel live ins Internet streamen.  

mit besten Grüßen und bleibt gesund!
Ihr/Euer
Hans-Werner Kreidner
BDFA-Redaktion Newsletter/Report 

 

 

 

 


 



Erklärung des BDFA-Vorstandes


 

Deutsche Filmfestspiele des BDFA nur online

 

Liebe Filmfreundinnen,
liebe Filmfreunde,

wir erleben derzeit eine gesellschaftspolitische Debatte, in der es um die Lockerung von beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie geht. Diese zunehmende Atmosphäre der Öffnung machte uns die zu treffenden Entscheidungen in den vergangenen Tagen nicht einfacher. Auch wenn in den Bundesländern derzeit nach und nach verschiedene Beschränkungen gelockert oder gar aufgehoben werden, die Möglichkeit der Durchführung einer größeren Veranstaltung Mitte Juni erscheint uns nach derzeitigem Stand noch als zu unsicher und zu riskant. Zum einen, weil derzeit immer noch völlig unklar ist, ob Events wie die Topveranstaltung unseres Verbandes dann wieder erlaubt sein werden, zum anderen, weil wir eine besondere Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitgliedern, Gästen und Besuchern haben. Zu dieser Einschätzung sind nun übereinstimmend das Ausrichterteam unter der Leitung von Riccardo Kaufmann, die Stadt Erfurt und auch der BDFA-Vorstand gekommen.

Deutsche Filmfestspiele des BDFA nur online
Die Deutschen Filmfestspiele (DAFF) des BDFA 2020 können nicht in der geplanten Art und Weise in Erfurt stattfinden oder verschoben werden und sind somit abgesagt. Die Veranstaltung wird als nicht-öffentliches Online-Festival durchgeführt, in der gleichen Art und Weise, wie dies bereits mit unseren vier Bundesfilmfestivals (BFF) in den vergangenen Wochen der Fall war, gemäß unserem Motto: Wir sagen nichts ab - wir machen es anders.

Diejenigen, die sich auf unserer neuen Webseite www.bdfa.de bereits registriert haben, um die Online-BFF zu sehen, können mit ihren Zugangsdaten im Juni auch die Filme der DAFF 2020 genießen. Für Filmemacherinnen und Filmemacher, Jurymitglieder und weitere Personen, die keine BDFA-Mitglieder sind, stellen wir einen separaten Zugang zur Verfügung, ebenfalls wie bereits bei unseren Bundesfilmfestivals.
 

DAFF 2020 als Online-Festival: 
Start am 11. Juni 2020, 0 Uhr  //  Ende am 28. Juni 2020, 24 Uhr


Bekanntgabe der Ergebnisse: 28. Juni 2020, 14 Uhr auf www.bdfa.de. Wir prüfen derzeit ein Online-Format der Preisverleihung, können jedoch noch nichts Näheres zusichern.

Die Gesprächsrunde wird im Internet die Filme sichten und sich unter der Leitung von Jürgen Richarz via Videokonferenzen beraten und über die Preise abstimmen. BDFA-Filmpreise werden vergeben und postalisch zugestellt, auch alle weiteren Preise wie der Special Award „Unforgettable“, der Publikumspreis und der Preis für den besten Minutenfilm. Der BDFA-Ehrenfilmpreis 2020 wird, zusammen mit dem BDFA-Ehrenfilmpreis 2021, erst im kommenden Jahr bei den DAFF 2021 in Harsefeld vergeben.

Alle zu den DAFF weitergemeldeten Filme erhalten eine Festivalurkunde auf dem Postweg, Festivalmedaillen gemäß des Beschlusses der Mitgliederversammlung 2020 sollen erst wieder 2021 vergeben werden, nicht bei der diesjährigen Online-Variante des Festivals.

Das Publikum kann online seine Favoriten bestimmen. Der Film mit der höchsten Wertung gewinnt den Publikumspreis. Der Minutencup kann nicht in der gewohnten Art und Weise stattfinden. Stattdessen wählt das Publikum in diesem Block separat seine Favoriten.

Weitermeldungen zum World Movie Contest – UNICA werden entweder ebenfalls am 28. Juni 2020 bekanntgegeben oder zu einem späteren Zeitpunkt. Diesbezüglich ist zu beachten, dass es noch keine Stellungnahme der UNICA gibt, inwiefern noch ein Wettbewerb geplant ist in diesem Jahr. Der BDFA jedenfalls ist gewappnet für alle Fälle und wird seine Wettbewerbssaison 2019/2020 im Juni wie geplant schließen.

Ein Programmheft wird es in diesem Jahr nicht als Druckversion, sondern als PDF-Datei zum Herunterladen geben.

Marcus Siebler 
Erster Vorsitzender und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V.

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse der Bundesfilmfestivals
am Sonntag, den 10. Mai 2020 

Die Online-BFF gehen dem Höhepunkt entgegen. Am Sonntag, den 10. Mai 2020,
erfolgt um 14 Uhr die Veröffentlichung der Ergebnisse auf den jeweiligen Webseiten
der Bundesfilmfestivals, später auch auf der Webseite des BDFA.

Webseiten der Bundesfilmfestivals:

Bundesfilmfestival Fuldabrück
Dokumentarischer Film
        
www.bdfa-hessen.de/bff

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel
Dokumentarischer Film
        
www.bundesfilmfestival.de

Bundesfilmfestival Blieskastel
Naturfilm
        
www.afw-blieskastel.de
Das BFF Blieskastel Naturfilm plant die Preisverleihung am 10. Mai ab 14:00 aus dem Biosphärenreservat Bliesgau via Youtube-Kanal des ASW-Blieskastel live ins Internet zu streamen.  

Bundesfilmfestival Schrobenhausen
Fiktionaler Film
       
www.dramfilm.com
Veröffentlicht werden in den meisten Fällen nur die Abstimmungsergebnisse. Die exakten Abstimmungsergebnisse (Jurystimmen je BFF-Medaille) werden ebenfalls veröffentlicht, nicht jedoch, wie die einzelnen Jurymitglieder individuell abgestimmt haben.

 

 

 

 

 

 

 

Verlängerung des Zugangs zu den
Online-BFF wegen großer Nachfrage 

Unsere Online-BFF erfreuen sich großer Beliebtheit. Es haben sich bereits über 480 Mitglieder registriert, hinzu kommen zahlreiche externe Besucher, die keine BDFA-Mitglieder sind. Dies übertrifft unsere Erwartungen. Aufgrund der hohen Nachfrage werden wir den Zugang zu den Online-BFF via www.bdfa.de um eine Woche verlängern. Sie enden nun am Sonntag, den 17. Mai 2020, um 24 Uhr.

Die Online-Lösungen bringen in diesem Jahr einige Vorteile mit sich, die wir ohne die Absagen unserer Veranstaltungen nicht gehabt hätten. Nicht nur die Filme können gesehen und prämiert werden, die Verbindung unter uns bleibt trotz Corona bestehen und wir lernen, uns mit neuen Medien auseinanderzusetzen.

Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die das ermöglichen. Bei Andreas Klüpfel als neuer BDFA-Webmaster, bei Klaus Piotrowski, bei den Ausrichtern der Bundesfilmfestivals und ihren Teams, den Juryleitern, Jurorinnen und Juroren, die sich auf dieses Experiment eingelassen haben, bei den Filmemacherinnen und Filmemachern, die ihre Geschichten auch in diesen schwierigen Zeiten mit uns teilen und natürlich bei Euch allen, die Ihr daran teilhabt.

Der BDFA hat gezeigt, dass er seine Veranstaltungen trotz Corona durchführen kann. Er hat sich als dynamischer und lebendiger erwiesen, als uns das viele noch vor wenigen Monaten zugetraut hätten. Trotz Distanz sind wir zusammengerückt. Darauf dürfen wir alle ein wenig stolz sein, wie ich meine.

Herzliche Grüße, bis bald und bleibt gesund!

Marcus Siebler 
Erster Vorsitzender und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V.

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2020, Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V., Alle Rechte vorbehalten.

Sie erhalten diese E-Mail, entweder weil Sie sich auf unserer Seite www.bdfa.de in den
Newsletter eingetragen haben und/oder weil Sie Mitglied im BDFA sind und uns Ihre
E-Mail-Adresse angegeben haben.

Unsere Postanschrift für BDFA Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
BDFA-REPORT, Newsletter lautet: 
Hans-Werner Kreidner, Lutherstr. 91, 07743 Jena,
E-Mail: hans-werner.kreidner@bdfa.de

Möchten Sie den BDFA-Newsletter nicht mehr erhalten?
Dann können Sie sich hier aus dieser Liste austragen!

 

 

 

 

 

 

 

 
Berichte, Neuigkeiten und Termine aus den Landesverbänden bitte über die LV-Vorsitzenden bzw. Pressereferenten senden. Bitte beachten: nur Fließtext in word, keine Layout-Gestaltung, keine Einbindung von Bildern! Fotos separat als JPEG in druckfähiger Auflösung! Anregungen nimmt die Redaktion gern entgegen! Schreiben Sie uns eine Mail an bdfa-report@bdfa.de
Newsletter-Redaktion 
Hans-Werner Kreidner

 


GEMA Meldungen neu geregelt

 

Seit 2019 gibt es eine geänderte Regelung bezüglich der GEMA-Meldung. Dies ist offensichtlich noch nicht allen BDFA-Clubs bekannt, insbesondere den Ausrichtern von Filmveranstaltungen. An der neuen Regelung hat sich im Wesentlichen die Form der Meldung geändert. Statt einer pauschalen Abrechnung sind jetzt alle Veranstaltungen einzeln nach Ablauf eines Quartals zu melden. Um sicher zu gehen, dass GEMA-Gebühren wie bisher durch den Bundesverband gedeckt sind, sei diese geänderte Regelung unbedingt zu beachten, informiert der Vorstand des BDFA. Bei Unsicherheiten, ob eine Veranstaltung zu melden ist oder nicht, hilft der BDFA-Vorstand gerne weiter. Fragen zur GEMA beantworten auch die Vorsitzenden der Landesverbände.

BDFA Mitgliederverwaltung

Am Ende des Jahres 2016 verzeichnete der BDFA 2361 Mitglieder, davon 312 Einzel- und 2049 Clubmitglieder. 104 Zugängen standen 327 Abgängen gegenüber. Nach Kündigung von 5 Clubs im vergangenen Jahr zählt der BDFA derzeit 126 Clubs in 14 Landesverbänden. Gegenüber 2015 verringerte sich der Mitgliederstand um 223.

 

 

 

Fr

17

Jul

2020

Abstract

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

10

Okt

2020

Dortmunder Reisefilmtag fällt 2020 aus

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

14

Okt

2020

Bergfilm Festival -Abgesagt-

 

    

       Das Festival wurde abgesagt !


mehr lesen

        BLOG ENDE