Unnötig ist, dass du deinen Film per EINSCHREIBEN an uns sendest, denn der  Eingang aller Filme kann mit einem Blick in den OFC Briefkasten (oben) kontrolliert werden.

 

Nützlich ist, wenn du deinen Namen und den Filmtitel direkt auf den Datenträger klebst oder einen entsprechenden Anhänger an deinem USB Stick befestigst.

Hilfreich wäre, falls deine Sendung 2 Filme enthält, die Datenträger samt Meldebogen in 2 getrennte Briefumschläge zu stecken, da es nicht auszuschließen ist, dass sich die Wege deiner beiden Filme nach dem Filmfestival trennen werden.

Problematisch ist, wenn du deinen Film rechtzeitig abgeschickt hast, dieser aber beim Ottobrunner Filmclub nicht angekommen ist. Schau deshalb 1-3 Tage nach Versand auf der Filmliste nach. Wenn du ihn dort nicht siehst informiere uns umgehend, vielleicht können wir dich irgendwie aus deiner unverschuldet eingetretenen Notlage befreien > Kontakt

Digital modern ist, wenn du deinen Film in eine Cloud hochlädst und den Link bei deiner Filmanmeldung auf der BDFA Seite https://www.bdfa-db.de/asp/BDFA_425.asp angibst. Mit deinem Link zu deiner Cloud können wir dann deinen Film auf unseren Media-Player downloaden. > Kontakt

  27. LFF OFC    FILME   DES  AMATEURFILMFESTIVALS     Film Min.
                Filmblock A        
1. Germeringer Maibaum 2018 In Germering lebt die Tradition ´Maibaum´, gestützt von der Burschenschaft Jonny Freifeld MFVC-Münchner Film & Videoclub 4
2. Finsinger Maibaum 2019                 In Finsing gibt es eine ganz besondere Art den alten Maibaum umzulegen. Anfang April wird der neue Baum feierlich ins Wachstüberl gebracht. Bis zum Aufstelltermin gibt es noch viel vorzubereiten und zu feiern.  Am 1. Mai wird der Baum mit vereinten Kräften von Hand aufgestellt.  Die Bevölkerung aus den umliegenden Dörfern verzehrt Hähnchen und Fisch vom Grill in großen Mengen.  Natürlich darf auch Bier, Blasmusik und Volkstanz nicht fehlen. Karl Huber Ottobrunner-Filmclub e.V. 8
3. Nur ein Tanz?   Vor 500 jahren erschütterte München eine schwere Seuche. 33 Prozent der Bevölkerung starben - noch heute gedenken wir dessen, dank einem TANZ ! Werner Zanzinger Ottobrunner-Filmclub e.V. 10
4. Pixeljäger MFVC-Ausflug ins Mühltal, Pixeljäger auf der Pirsch nach dem perfekten Schuss.   Dagmar Neumann MFVC-Münchner Film & Videoclub 16
5. Schnee, Eis und Feuer Eine Märchenwelt aus Schnee und Eis. Ein Iglo Dorf in Tirol mit Hotel, Bar und Kapelle. Das weiße Dorf aus mehreren Iglus hat an der Bergstation in Hochbrixen seinen Standort.

 Erwin

Demel

BDFA Einzel  5
 

 

Filmblock  B

       
6. Ka Seri Musikvideo Dagmar Neumann Münchner Film & Videoclub  5
7. Dubai - Stadt der Giganten Dubai - eine Stadt der Superlative mitten in der Wüste: Gigantisch, ausgefallen, extravagant und extrem. Gerhard Spindler Ottobrunner-Filmclub e.V. 12
8. Mosaiksteine aus Samarkand  Ein Spaziergang in Samarkand (Usbekistan).                

Erich

Heucke

BDFA Einzel 15
9. Auf der Suche nach den Nordlichtern Sie will unbedingt die Nordlichter selber erleben. Er lässt sich überreden auf die Suche zu gehen, vielleicht kann man sie ja auch gut filmen.  Das Paar versucht sein Glück zunächst in Tromsø, dem Tor zum Eismeer. Sie geben nicht auf und fahren sechs Monate später mit dem Postschiff die norwegische Küste  entlang. Wird der Wunschtraum auf dieser Reise wahr werden? Karl Huber Ottobrunner-Filmclub e.V. 18
                 Filmblock  C        
10. 150 Shades of Green In Neuseeland (Kiwi-Land) fallen einem sofort die vielfältigen Schattierungen und Kombinationen der Farbe Grün auf. Der Film zeigt davon „150 Shades of Green“. Toni Ackstaller BDFA-Einzel 9
11. Leben an den Seen in Äthiopien Der Film berichtet von den Begegnungen mit Menschen und Tieren an den Seen in Äthiopien. Ilke Ackstaller BDFA-Einzel 18
12. Echter Kaffee und falsche Banane Der Film berichtet, wie Kaffee in dessen Ursprungsland Äthiopien zubereitet wird und über Ensete, der falschen Banane. Aber was macht man mit einer Bananenstaude, die gar keine Bananen hervorbringt? Toni Ackstaller BDFA-Einzel 17
13. Tropen, Meer und Frauenpower                 Eine Reisegruppe mit 6 Teilnehmern erlebt Zanzibar. Viele Facetten des Lebens dort werden gezeigt.                 Werner Zanzinger Ottobrunner-Filmclub e.V. 11
14. Allerlei Im Wissensfilm „Allerlei“ geht es um die Fluchtursachen von schutzsuchenden Menschen. Dieser Film richtet sich an Kinder im Alter von 6-8 Jahren und dient als Anschauungs- und Informationsmaterial für Grundschulen und Horte.Auf dem Weg durch die Natur werden kindgerechte Symbole für Fluchtursachen gefunden, im jeweiligen Exkurs erklärt und in den Koffer gepackt.Die Autoren erstellten „Allerlei“ im Rahmen des Informatikunterrichtes der FOSBOS Wasserburg am Inn zum Thema Informationsdarstellung.

Andreas

Stoll

Ottobrunner-Filmclub e.V. 10
15. Willi und das Wort Ein Buchautor ohne Ideen ist wie ein Traum ohne Alptraum. Marijan Gomboc Ottobrunner-Filmclub e.V. 8
Spalte 2
   

  

 

 

                                                                                                                        zur  Jury

BLOG

Mi

21

Okt

2020

9 Erinnerungen

mehr lesen 0 Kommentare

        BLOG ENDE