c/o Rolf Rachor, Zaunkönigstr. 22, 85521 Ottobrunn; Tel. 089-12359771; E-Mail: mail@ottobrunner-filmclub.de

(in Vertretung von Klaus Dandl)

 

 

 

Protokoll des Technikabends am 15. November 2016

 

 

Anwesend waren 9 Clubmitglieder und Alfred Krappel als Gast.

 

1. Landesfilmfestival Südbayern

 

Auf das Landesfilmfestival Südbayern 2017 wird hingewiesen. Es findet am 4./5. Februar 2017 im Cineplex in Germering statt. Auskünfte über "www.mfvc-germering.de".

 

2. Seminar am 15. 11. 2016

 

Es wird noch einmal ein Resumee des Seminars mit Sigi Menzel gezogen. Dabei wurde ein Schema erarbeitet, das Hilfestellung zur Erstellung von interessanten Filmen bieten kann.(s. Anlage).

 

In der sehr lebhaften Diskussion zeigte sich, dass ein solches Schema nur eine Anregung sein kann - letztlich ist die Gestaltung Sache des Autors und kann auch auf ganz anderen Wegen zu einem interessanten Film führen.

 

3. Edius

 

Andreas Stoll demonstrierte verschiedene Möglichkeiten zum Arbeiten mit Edius. Auch hier zeigte sich in der Diskussion, dass es unterschiedliche Vorgehensweisen gibt. Trotzdem ergaben sich interessante Anregungen. Der "Workshop" soll weitergeführt werden.

 

Für einen Kurs bei Magic Media müssen noch Details geklärt werden. Diese Frage soll daher erst im nächsten Jahr wieder aufgegriffen werden.

 

4. Termine

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 29.November 2016, 19.00;

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 13.Dezember 2016, 19.00;

 

Weihnachtsfeier: 22. Dezember 2016, 19.00.

 

16.11.2016

 

in Vertretung des erkrankten Klaus Dandl

 

(in Vertretung von Klaus Dandl)

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am 16. August 2016

 

Anwesend waren 6 Clubmitglieder und Horst Kroeger als Gast.

 

1. Youtube

 

Rolf berichtet über seine Erfahrungen beim Einrichten eines Youtube-Kanals und die damit verbundene urheberrechtliche Problematik in Bezug auf die im Video verwendete Musik. Betroffen sind alle Musikstücke, für die Youtube (noch) keine Gema-Lizenz besitzt. Youtube sperrt deshalb diese Videos und nennt die geschützten Musikstücke. Man kann nun (1.) die beanstandeten Musikstücke aus dem Video entfernen, (2.) sich mit einer „Monetarisierung“ des Videos durch den Rechteinhaber (Werbeeinblendungen) einverstanden erklären oder (3.) das Video löschen.

Urheberrechtsverletzungen werden ungeachtet der Art der Einstellung des Videos geprüft, d.h., es ist egal, ob das Video „öffentlich“, „nicht gelistet“ oder „Privat“ bei Youtube eingestellt wurde. Äußerst hilfreich sind werbe- bzw. gemafreie Musiktitel, die von Youtube angeboten werden.

 

Das Youtube-Thema soll an einem noch festzulegenden Technikabend weiter vertieft werden.

 

 

2. "Nacht der Musik"

 

Karl Huber zeigt einen Filmbericht über die Veranstaltung "Nacht der Musik" in Markt Schwaben. In einer lebhaften Diskussion werden Verbesserungsmöglichkeiten vorge-schlagen. Karl wird seinen Film daraufhin noch einmal überarbeiten.

 

 

Der Rest des Technikabends wurde in den Biergarten verlegt.

 

 

3. Termine

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 30. August 2016, 19.00.

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 11. Oktober 2016, 19.00 (13.09.fällt wg. Bauarbeiten aus).

 

 

17. 08.16

in Vertretung des erkrankten Klaus Dandl

Protokoll des Technikabends am 12. Juli  2016

 

Anwesend waren 12 Clubmitglieder.

 

 1. Einladung MFVC

Der Münchener Film- und Videoclub lädt ein zu einem Treffen mit dem Filmemacher Harald Scholz aus Wien, der seinen preisgekrönten Film "Ende" zeigen und dessen Entstehung näher erläutern möchte. Termin 21. Juli, 19.30 Uhr in der Domonter Str. 2, 82110 Germering.

 

 2. Radltour 2016

Werner Zanzinger und Rolf Rachor werden sich Gedanken über eine Radltour in diesem Sommer machen. Zielpunkt soll ein Biergarten oder dergl. sein, der so liegt, dass auch "Nicht-Radler" dorthin kommen können.

 

 3. Edius-Kurs

Heinz Neun hat bei Multi-Media die Möglichkeit eines Seminars zu Edius erfragt. Ein 4-stündiger Kurs wäre zum Preis von 580,- € durchführbar, wenn sich 5 - 8 Interessenten fänden. Er wäre aber nur geeignet für erfahrene Edius-Nutzer.

 

Einige Mitglieder wären aber an einem Lehrgang "von der SD-Karte zum fertigen Film" interessiert. Heinz Neun wird nachfragen, ob auch das realisierbar ist, wobei die Möglichkeit bestehen sollte, dass die "Profis" auch spezielle Fragen stellen können.

 

Außerdem soll der clubinterne Erfahrungsaustausch intensiviert werden, zunächst an einem Technik-Abend. Falls dadurch andere Themen blockiert werden, soll außerhalb der Club-abende weitergearbeitet werden.

 

Waldemar Czauderna verweist in diesem Zusammenhang auf "i-Movie", ein einfaches Apple Schnittprogramm das alternative Gestaltungsautomatismen besitzt, d.h. die grundlegenden Schritte einer Drehbuch-Erstellung vorgegeben sind. Er ist überzeugt, dass i-Movie auch dem fortgeschrittenen (Edius) Cutter Anregungen für seine Filmgestaltung geben kann. Waldemar wurde gebeten dies an einem Technikabend weiter zu erläutern und i-Movie für alle nachvollziehbar auf die Leinwand zu projizieren.

 

4. Seminar mit Sigi Menzel

Es wird gebeten, interessierende Themen dafür mitzuteilen.

 

 5. Termine

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 26.Juli 2016, 19.00.

Nächster Technikabend: Dienstag, 09. August 2016, 19.00

 

 

13.07.2016

 

in Vertretung des erkrankten Klaus Dandl

Protokoll des Technikabends am 07. Juni  2016

 

Anwesend waren 7 Clubmitglieder und Herr Horst Kroeger als Gast.

 

Das Treffen fand in Anbetracht der Wetterlage im Biergarten statt. Einziger Besprechungs-punkt war ein Bericht von Rudolf Irnstetter über eine Reise nach Mauritius und seine dort gemachten Erfahrungen mit der Drohne Phantom 4.

 

Termine

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 21. Juni 2016, 19.00.

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 12.Juli 2016 19.00

 

08. 06. 16

 

in Vertretung des erkrankten Klaus Dandl

Protokoll des Technikabends
am 10. Mai 2016

 

 

 

Anwesend waren 10 Mitglieder.

 

Thema - Edius Workshop

Andreas Stoll zeigt auf seinem Laptop mit angeschlossenem Beamer Beispiele zu folgenden Bearbeitungsmöglichkeiten in Edius 8.2:

 

Multikameramodus

Anhand der Videoclips von 3 verschiedenen Kameras beim Fest der Kulturen zeigt Andreas, wie die Perspektiven im Multikameramodus durch bloßes Anklicken einfach gewechselt werden können.

 

Farbkorrektur

Die Videoclips der 3 eingesetzten Kameras geben insbesondere das Rot auffallend unterschiedlich wieder. Mehrere Effektfilter zur Farbkorrektur werden vorgeführt. Insbesondere die primäre Farbkorrektur (neu in Edius 8.2) ist relativ einfach zu bedienen. Die Farbtöne der einzelnen Kameras können damit gut angenähert werden.

Heinz Neun berichtet von seiner fest abgespeicherten Einstellung, mit der er alle markierten Clips farblich geringfügig korrigiert. Damit verbessert er die meisten seiner mit einer Canon gemachten Aufnahmen in Kontrast und Farbwiedergabe.

 

Tracking

 Die Version 8.2 ermöglicht nun auch das Tracking von markierten Objekten, deren Position sich im zeitlichen Verlauf ändert.

 

Greenscreen / Keying

 Andreas Stoll führt Beispiele vor, in denen der Greenscreen zum Einsatz gekommen ist. Damit können z.B. Personen in andere Szenen hineinkopiert werden, was anschaulich vorgeführt wird.

 

 

Termine:

 

Nächster Filmabend: Dienstag,     31.5.2016, 19 Uhr

Nächster Technikabend: Dienstag,  7.6.2016, 19 Uhr

 

 

 12.5.2016

Protokoll des Technikabends
am 12. April 2016

 

 

Anwesend waren 8 Mitglieder und Horst Kroeger, ehemaliges OfC Mitglied

 

Themen

 

- VHS Einsteiger Kurs für Hobby Filmer

 

Rolf schlägt vor, über die VHS einen Einsteigerkurs für Hobbyfilmer anzubieten. Das wäre eine weitere Plattform, um den OFC bekannt zu machen und neue Mitglieder zu werben.

Rolf wird dafür ein Konzept entwerfen.

 

- Film Seminar mit Sigi Menzel

 

Im Herbst soll wieder ein Filmseminar mit Sigi Menzel angeboten werden. Interessierte bitte bei Rolf melden.

 

- Edius Workshop

 

Dieser wird vorverlegt auf den nächsten Technikabend am 10. Mai. Beginn: 17 Uhr. Darin sollen spezielle Themen, Probleme oder Arbeitsweisen besprochen werden, Tipps und Tricks werden vorgestellt. Fragen und Vorschläge können z.B. schon vorher am Schwarzen Brett unserer Webseite eingegeben, dort beantwortet oder kommentiert werden. Andreas Stoll wird zum Thema Keying (Bluescreen-Technik) etwas vorbereiten.

Unabhängig davon hat sich Heinz Neun bereit erklärt, bei Magic Multi Media nach einem Edius Fortgeschrittenen Workshop für OFC Mitglieder anzufragen.

 

- Fest der Kulturen am 17. April

 

Die Kameraleute vom OFC treffen sich ab 12:30 am OFC Stand, um dort nach einer kurzen Besprechung mit den Dreharbeiten zu beginnen. Claus Becker und Andreas Stoll haben bereits zugesagt und sprechen sich mit Rolf telefonisch vorher ab. Für Interviews wird ein Interviewführer mit Mikrofon benötigt.

 

- Repair Café am 23. April

 

Dafür werden noch Filmleute gesucht. Rudolf Irnstetter wird dabei sein. Weitere Filmer bitte bei Rolf melden.

 

 

- Termine:

 

Nächster Filmabend : Dienstag, 26.4.2016;

Nächster Technikabend: Dienstag, 10.5.2016 17 Uhr

 

 

 13.4.2016

Protokoll des Technikabends
am 15. 3. 2016

 

 

Anwesend waren 5 Mitglieder.

 

Themen

 

- Profisprecher

  Das Thema wird mangels Referenten vertagt.

- Vorstellung eines Laptops zur Filmbearbeitung

  Andreas Stoll stellt seinen neuen Laptop von DELL vor mit folgender

 

Hardwareausstattung:

 17“ Monitor

 Intel i/7 5600 Prozessor

 8 GB RAM

 1 TB Festplatte

Mit Edius 8.11 lassen sich darauf ziemlich flott Filme schneiden; die

Rendergeschwindigkeit ist enorm. Für umfangreichere Filmprojekte wäre als Ergänzung

ein großer Zweitmonitor vorteilhaft.

 

- Termine:
Nächster Filmabend : Dienstag, 29. März 2016;

Nächster Technikabend: Dienstag, 12. April 2016

16.3.2016

Klaus Dandl

Protokoll des Technikabends
am 08. Februar 2016

 

 

 

Anwesend waren 16 Mitglieder und Herr Horst Kroeger als Gast (siehe Anhang).

 

 

- Club-Präsentation am 8. März 2016 um 19.00 im Ratssaal:

 

Programm wurde zusammen mit Andy Schütt erstellt.

 

Ablauf in folgender Reihenfolge:

 

·         Lokales / Ottobrunn

 

·         Sport, soll junge Leute ansprechen (Film von Michael);

 

·         4 Wettbewerbsfilme (Rückblende)

 

·         3 Reisefilme

 

Das Programm wird in die Webseite eingestellt.

 

Kein Eintritt, daher keine Kasse erforderlich (Spenden erbeten);

 

Zur Vorbereitung werden weitere Helfer benötigt, außerdem sollten die Autoren nach Möglichkeit anwesend sein.

 

- Verwendung von Fremdmaterial:

Bei Bildern genügen leichte Veränderungen (Photoshop, Corel-Foto-Paint, Gimp); bei Musik ist die Umgehung der Urheberrechte sehr schwierig.

 

- HFF (Hochschule für Fernsehen und Film)
Nach der beeindruckenden Führung, organisiert von der VHS, soll diese für interessierte Clubmitglieder dieses Jahr wiederholt werden. Termin wird auf der Webseite bekanntgegeben.

 

- Fest der Kulturen am Sonntag, 17.4.2016, ab 13:30
Dieses Ereignis incl. der Vorveranstaltung „Markt der Initiativen“(13:30 – 14:30) soll vom OFC gefilmt werden. 3 Kameras (Hauptkamera (vorhanden) + 2 Handkameras) werden angestrebt. Die Reihenfolge: Festreden – Tänze / Einlagen. Teilnahme am Markt der Initiativen muss noch überlegt werden (wie/was?)

 

- Über Irland und Namibia

werden von der Fa. MGS – Promotion am 19.2.2016 Filme im Wolf-Ferrari-Haus gezeigt (Eintritt 17 Euro ). Michael Gropp wird die gleiche Veranstaltung in Prien besuchen und berichten.

 

- Drittes Repair Café am 23.4.2016
Ort: Haidgraben 1 in Ottobrunn, Café „Trödel & Tratsch“ Hier könnten auch OFC Filme gezeigt werden. Filmer ( vorrangig Ottobrunner) werden aufgefordert diese Veranstaltung zu dokumentieren Drehgenehmigung liegt vor, die Ansprechpartner nennt der Clubleiter auf Anfrage.

 

Der Film von Rolf Rachor über das zweite Repair Café ist auf der OFC-Webseite verlinkt.

 

- „Schwarzes Brett“ auf Webseite
Rolf Rachor wird eine Seite einrichten, auf der Anfragen / Anregungen / Wünsche von Clubmitgliedern gepostet werden können. Gleichzeitig können Clubmitglieder diese beantworten oder Kommentare dazu abgeben.

 

- Bastler gesucht
Derjenige, der für den alten Beamer (in der Filmwerstatt) die Abdeckhaube gemacht hat, wird gebeten, auch für den neuen Beamer eine zu fertigen.

 

- Teamklamotten
Mehrere Vorschläge (Käppi, Jacke) werden diskutiert. Michael Gropp wird die Sache verfolgen.

 

- Kurzfilmfestival des BDFA 27. – 28.2.2016 in Ebersberg
5  OFC-Mitglieder sind mit 1 und 2 Filmbeiträgen beteiligt. OFC Mitglieder sind gebeten, den Filmwettbewerb auch ohne Filmbeitrag zu besuchen  Die Autoren müssen  anwesend sein.

 

- Schwebestativ
Neben teuren professionellen Schwebestativen gibt es kleine elektronische Gimbals, die in Verbindung mit einer GoPro hervorragende Aufnahmen ermöglichen, wie uns Claus Becker aus eigener Erfahrung berichtet.

 

- Camera-Vergleich

 

Claus Becker und Klaus Häusler stellen die Cameras

 

- Panasonic HCX 1000, 4K, 1/1/2“ Chip und

 

- Panasonic HC 90, 2K, 3 Chips vor.

 

Beide Cameras sind fast professionelle Hochleistungscameras

 

Nächster Filmabend : Dienstag, 23. Februar 2016;

OfC Club Präsentation: Dienstag,  8. März 2016 (s. Blog)

Nächster Technikabend: Dienstag, 15. März 2016

 

Klaus Dandl

 

Jürgen Orthmann

 

18.02.2016

 

Anhang:

 

Protokoll des Technikabends am  01. Dezember 2015

 

 

 

Anwesend waren 15 Mitglieder und Herr Klaus Dandl als Gast.

 

Der größte Teil des Abends war der Besprechung des Filmprojekts "Silva" von Werner Zanzinger vorbehalten. Es konnten zahlreiche Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden. Der Film soll - nach Überarbeitung - beim nächsten Landeswettbewerb Südbayern* eingereicht werden.

 

Die österreichische Firma "RB Records" bietet gute Gema-freie Musik gegen Bezahlung an. Rolf Rachor wird klären, ob es möglich ist, für den OfC eine Sammellizenz zu bekommen.

 

Das Thema Gema und Musiklizenzen ist nach wie vor unübersichtlich. Öffentliche Vorführungen des OFC werden durch die Gema Pauschale des BDFA abgedeckt **. Beim Einstellen von Filmen in Youtube ist Vorsicht geboten, im Zweifelsfall kann der Autor zwar seinen Film bei Youtube einstellen, sollte ihn aber dann nicht listen.

 

Es wird nochmals auf den Clubwettbewerb mit dem Thema "Rückblende" am 15. Dezember hingewiesen. Einreichung von Filmen ist noch möglich, sollte aber bald erfolgen.

 

Am 17. Dezember um 19.00 Uhr findet die Weihnachtsfeier des OfC im Bistro "Luigi" statt. Anmeldung mit Angabe der Zahl der Teilnehmer per Mail an Rolf Rachor unter mail@ottobrunner-filmclub.de

 

Nächster Filmabend (Club wettbewerb): Dienstag, 15. Dezember 2015;

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 19. Januar 2016.

 

Alle Termine für 2016 sind bereits auf der Webseite verfügbar!

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  03. November 2015

 

 

 

Anwesend waren 10 Mitglieder und Herr Klaus Dandl als Gast.

 

 

 

Zu Beginn des Abends erhoben sich die Teilnehmer zu einer Schweigeminute, um des verstorbenen Mitglieds Dietrich Reister zu gedenken.

 

 

 

Dieter Meyer hatte den laut Beschluss am letzten Filmabend neu erworbenen Beamer des Clubs "Panasonic PT-AH1000E" mitgebracht. Unter Anleitung von Claus Becker wurde das Gerät ausgepackt und vorerst im Technikraum aufgestellt. Mit einem Laptop konnte es in Betrieb genommen werden.

 

 

 

Die Anwesenden waren sich einig, dass das Gerät eine hervorragende Bildqualität liefert. Zudem hat es umfangreiche Möglichkeiten für individuelle Einstellungen, die demonstriert werden konnten. Das Gerät soll jetzt anstelle des bisher verwendeten Beamers auf den Projektionswagen montiert werden. Eine Ersatzlampe wurde mitbestellt, so dass bei einem Ausfall der Lampe während einer Projektion ein Lampenwechsel möglich ist.

 

 

 

Für den am 17. November geplanten Cinema-Abend im Ratssaal hat Rolf Rachor Flyer anfertigen lassen. Da diesmal auf Plakate verzichtet wurde, ist es wichtig, diese Flyer möglichst zahlreich zu verteilen.

 

   

 

 

 

Nächster Filmabend ist Cinema-Abend: Dienstag, 17. November 2015, (Ratsaal);

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  06. Oktober 2015

 

Anwesend waren 9 Mitglieder.

 

Dieter Meyer übernahm in Vertretung des verreisten Rolf Rachor die Moderation des Abends.

 

Zu Beginn wird noch einmal auf den Clubwettbewerb dieses Jahres am 15. Dezember 2015 hingewiesen. Thema "Rückblende" (muss nicht der Titel sein, nur das Thema!), Dauer max. 10 Minuten. Abgabetermin spätestens 01.12.2015 (Film auf Datenträger, kurzer Text, Standbild).

 

Für die im nächsten Jahr schon im Februar geplante Präsentation wird um Vorschläge gebeten. Dazu wird eine Liste der bisher in diesem Jahr vorgeführten Filme verteilt. Dazu kommen allerdings noch die Filme, die an kommenden Abenden und im Rahmen des Clubwettbewerbs gezeigt werden.

 

Nach übereinstimmender Meinung der Anwesenden wurden dann die Filme gekennzeichnet, die nicht in Frage kommen, z.B. weil sie einen dem Publikum nicht bekannten Bezug haben.

 

Hauptpunkt des Abends war die Meinungsbildung über die Anschaffung eines neuen Beamers. Claus Becker stellte die Eigenschaften mehrerer Modelle von Epson, Panasonic, Acer, Sony und ihre Vor- und Nachteile vor.

 

Es besteht Einigkeit, dass eine 3-D-Funktion für den OfC nicht erforderlich ist. Damit wäre das Gerät Panasonic PT-AH1000E das leistungsfähigste und zudem noch preisgünstigste. Beim letzten Filmabend konnten sich die Teilnehmer von der Qualität dieses Geräts überzeugen. Die Anwesenden sind daher einstimmig der Meinung, dieses Gerät beim nächsten Filmabend noch einmal vorzustellen (Claus Becker) und zur Anschaffung vorzuschlagen.

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 20. Oktober 2015;

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 03. November 2015

 

 

Protokoll des Technikabends am  01. September 2015

 

Anwesend waren 9 Mitglieder.

  •  Der kommende Filmabend am 15. 09. ist in der Presse als "Cinema-Abend" angekündigt, wird aber wie ein normaler Filmabend - allerdings im Ratssaal – abgewickelt, d.h. kein Eintritt, Programm nach der derzeitigen Warteliste.
  • Diese zeigt zur Zeit alle gemeldeten Filme, sowohl die zuletzt gelaufenen als auch die noch zur Projektion anstehenden Filme. Wegen Schwierigkeiten bei der Verwaltung bzw. Aktualisierung der Liste kann nach Angaben von Rolf Rachor keine Unterteilung vorgenommen werden.Daher kann es vorkommen, dass zwei oder mehrere Filme des gleichen Autors auf der Liste stehen. Die Regelung, dass an einem Abend nur jeweils ein Film eines Autors laufen darf, soll jedoch weiterhin bestehen bleiben, ausgenommen dann, wenn keine weiteren Filme an dem Abend zur Verfügung stehen. Es muss daher jeweils am Abend selbst über die Reihenfolge bzw. die Rückstellung der vorhandenen Filme entschieden werden. Damit ist auch gewährleistet, dass kein Film in Abwesenheit des Autors gezeigt wird.
  • Die Schritte zur Anmeldung eines Films sind inzwischen auf der Webseite klar beschrieben, eine grafische Darstellung findet sich im Anhang des Protokolls.
  • Heinz Neun regt an, den Brauch der Vorbesprechung von in Arbeit befindlichen Filmen wieder zu intensivieren.
  • Ein Workshop über Filmschnitt sollte in Erwägung gezogen werden.
  • Am 30. 09. 2015 läuft in der VHS Neubiberg ein Film von Heinz Neun über Mittelamerika, s. Anlage.
  • Rudolf Irnstetter möchte ein Country-Festival besuchen und filmen und fragt nach Informationen über die optimale Mikrofontechnik. Allgemeine Meinung: hängt sehr von der Situation ab! Auf jeden Fall ist die Zustimmung der Künstler erforderlich!

 

Filmabendtermine 2016

 


                 <juergen.orthmann@lfvb.de>




Protokoll des Technikabends am  04. August 2015


Der Abend fand wetterbedingt wieder im Biergarten statt, anwesend waren 8 Mitglieder.

 

Warteliste: Es wird bemängelt, dass die bewährten Regeln für die Warteliste nicht immer eingehalten werden, insbesondere die Regel, dass ein Autor einen weiteren Film erst melden kann, wenn sein Film auf der Warteliste gezeigt worden ist. Das kann dann zu Problemen führen, wenn die Warteliste so kurz ist, dass für den Abend noch Vorführzeiten zur Verfügung stehen, und der Autor eines gezeigten Films einen weiteren Film melden könnte, wenn er auf dem Twix vorhanden wäre.

Grundsätzlich ist es wünschenswert, dass Autoren ein oder mehrere Filme so früh wie möglich anmelden, damit diese möglichst frühzeitig auf der Website publiziert werden können. Hierzu sind zunächst nur der Titel, die Filmlänge, ein Bild und eine Filmbeschreibung erforderlich.

Filme, die bereits auf den OFC Twix kopiert und geprüft wurden stehen dann zur Vorführung bereit. Der Ablauf erfolgt nach den bewährten Regeln, wobei besondere Umstände wie bisher Änderungen der zeitlichen Rangfolge erforderlich machen können.

Schwebestativ: Rudolf Irnstetter demonstriert, dass ein Einbeinstativ, das im Gürtel eingehängt wird, als eine Art Schwebestativ verwendet werden kann.

Der Kulturverein Oberhaching sucht Filme für die "Oberhachinger Film- und Fototage". Meldungen bitte über Rolf Rachor.

Seniorenheime: Der Stand der Filmvorführungen in Seniorenheimen sollte demnächst mal wieder erfasst werden.

 

Nächster Filmabend: Dienstag,18. August 2015

Nächster Technikabend: Dienstag, 01. September 2015




Protokoll des Technikabends am 07. Juli 2015

 

Der Abend fand wegen großer Hitze im Biergarten statt, anwesend waren 13 Mitglieder.

Warteliste: Es sind wieder Filme eingegangen, die Liste steht auf der Webseite. Leider sind die Autorennamen versehentlich weggelassen worden, das wird korrigiert. In den Beschreibungen der Filme sind die Namen aber genannt. Es wird gebeten, fehlende Daten (Filme, Bilder, Texte) noch zu liefern. Weitere Meldungen sind jederzeit erwünscht.

JUZ-Projekt: Waldemar und Rolf haben das Streetball-Event am 4. Juli gefilmt. Waldemar übernimmt die Bearbeitung.

Bavaria: Der dem OfC bekannte Filmstudent Yannick arbeitet zur Zeit bei Bavaria-Film als Besucherführer. Bei ausreichend Interesse (mind. 10 Personen) könnte er für uns eine Gruppenführung machen. Folgende Termin stehen zur Wahl: 13., 15., 17., 18. oder der 29. Juli, jeweils vormittags. Bitte gebt Rolf Bescheid, ob Interesse besteht, solo oder in Begleitung und welche Termine in Frage kommen.

Radausflug: Werner hat zwei Streckenvorschläge erarbeitet, Terminvorschlag: 31. Juli.

Stadtradeln: Rolf hat den OfC als Gruppe angemeldet, er wird den Link für die Meldung mit dem Rad gefahrener Kilometer noch bekanntmachen.

Catering bei Filmabenden: Beim letzten Filmabend hat Werner die Selbstversorgung mit Getränken organisiert. Soll vorerst fortgesetzt werden. Geplant ist ein kleiner Getränkekühlschrank, der im Technikraum stehen soll.

Club-Wettbewerb 2015: Aus 3 Alternativen (Rückblende, Lokalereignis und Themenkärtchen ziehen) wurde  das Thema "Rückblende" festgelegt, max. Länge 10 Minuten.

Präsentation: Für die am 21. Juli geplante Präsentation laufen seit Mai die Vorbereitungen. Auf Plakate wird diesmal verzichtet, umso wichtiger ist die persönliche Einladung durch OfC-Mitglieder im Bekanntenkreis und das Verteilen der Flyer in Ottobrunn und den benachbarten Gemeinden. Flyer und Stimmzettel sind im Druck. Ab wann die Flyer im Wolf-Ferrari-Haus abgegriffen werden können wird umgehend nach Lieferung auf unserer Website bekannt gemacht. Die verteilte Liste aller Vorbereitungsarbeiten und der Aufgabenverteilung wird aktualisiert und zusammen mit einer Fotostrecke vom Technikabend im Biergarten  auf die Website gestellt.

 

Nächster Filmabend/Präsentation: Dienstag, 21. Juli 2015;

Nächster Technikabend: Dienstag, 04. August 2015.

 

 

 

Protokoll des Technikabends am 09. Juni 2015

 

Anwesend sind 10 Mitglieder.


„Fest der Kulturen“ wurde inzwischen ausgeliefert, ebenso weitere Kurzfilme über Events des „JUZ-Einstein“. Am 13. wird auf dem JuZ Flohmarkt gefilmt, ein 3. Kameramann kann sich noch beteiligen.


Es wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass unsere 2 Beamer, der PT AE 700 (Rg. Von 2004) und der PT AX200 (von 2008) absolut überholt sind. Beide Beamer haben eine max. Auflösung von 1280 x 720, sind also nicht HD tauglich. Zunehmend produzieren wir Filme in einem hochauflösenden Format, das der TViX zwar ausgeben kann, aber unsere Beamer nicht zeigen können. Claus Becker und Rolf Rachor haben mit den Beschaffungsvorbereitungen begonnen.


Andreas Stoll und Michael Gropp erhielten ihre OFC Batches und wurden über den Umgang mit den Namensschildern und über deren Vorteile aufgeklärt. Z.Zt. es gibt den Kommunikationstext in den Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch.

Es wurde wieder über Seminare gesprochen. Der MFVC plant für Okt. ein Sigi Menzel Seminar in

 

Germering an dem sich der eine oder andere von uns beteiligen kann. Michael Preis wurde noch nicht kontaktet, da nur 4 Meldung vorliegen (Michael, Allan, Rolf u. Dietrich). Dietrich Reister wird wegen einer Neuauflage der Sprecherseminare von 2006 und 2008 Erich Kasberger ansprechen.

 

Auf Anfrage von Heinz Neun wurde bestätigt, dass die normalen Filmlängen für die Warteliste bis zu 20 Minuten betragen. Das Zeitlimit beträgt aber nach wie vor 30 Minuten. Längere Filme können ausnahmsweise gezeigt werden, ob, wie und wann muss jedoch in jedem Einzelfall extra beschlos-sen werden.

 

Thema des Technikabends war ein Erfahrungs- und Wissensaustausch über die Methoden der BILDSTABILISIERUNG, mit folgenden Unterpunkten:

 

a) Mechanische Bildstabilisierung

 

b) Optische Bildstabilisierung (Objektiv oder Sensor)

 

c) Elektronische Bildstabilisierung

 

d) Ein Blick in die Zukunft: Synthetische Bildstabilisierung

 

Die meisten Anwesenden hatten ihre Stative, Rigs und sogar einen Gimbal mitgebracht und so entwickelten sich zu Punkt a) alsbald rege Diskussionen und Demonstrationen. Es wurden die verschiedensten Bedienungs- und Einsatzmethoden gezeigt und erklärt. Die Punkte b) und c) wurden theoretisch abgehandelt, die Vor- und Nachteile aufgezeigt. So wurde z.B. über die ersten Erfahrungen mit Mercalli 4 gesprochen. Zu d) gab es dann noch einen Ausblick auf „Hyperlapse“, ein MS Programm, das vor allem im Sportbereich Anwendung findet und die GoPro Besitzer aufhorchen lässt. Mehr hierüber kann man auf der OFC Website nachlesen.

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 23. Juni 2015;

Nächster Technikabend: Dienstag, 07. Juli 2015.

 

 

Protokoll des Technikabends am 05. Mai 2015

 

Anwesend sind 9 Mitglieder.

 

Rolf Rachor, Jürgen Orthmann und Peter Sommer (mit Ehefrau) waren auf dem

 

Bundesfilmfestival Folklore* in Dorfen:

 

Hervorragende Organisation, sehr interessante Filme und angenehme Unterhaltung. Rolf Rachor berichtete über die silber- und goldprämierten Filme, von denen sicher einige ins BDFA Umlauf-programm aufgenommen werden.

Der einzige Film vom OfC, "Ochsenrennen" von Rolf Rachor, blieb ohne Medaille.

 

Anschließend berichtet Werner Zanzinger von 3 Festivals, an denen er teilgenommen hat:

 

Bundesfilmfestival Reise* in Dortmund:

Der einzige OfC-Film, Werner Zanzingers Film "Einfach raus", blieb ohne Medaille.

 

Bundesfilmfestival Doku* in Bad Liebenstein:

 

Vom OfC waren drei Filme zu sehen:

 - "San Francisco" von Claus Becker blieb ohne Medaille;

 - "Varanasi" von Claus Becker bekam eine Bronzemedaille;

 - "86 Grad Nord" von Werner Zanzinger bekam ebenfalls eine Bronzemedaille.

 

Bundesfilmfestival Sport in Oldenburg:

In Oldenburg wurde der Sportfilm "Transalp" von Michael Gropp gezeigt, blieb ohne Medaille.

 

Bayerische Amateurfilmfestspiele (BAF)* in Stein:

 Vom OfC nahm der Film "86 Grad Nord" von Werner Zanzinger teil.

 

Rolf Rachor und Werner Zanzinger appellierten die anwesenden Mitglieder, solche Veranstaltungen öfters zu besuchen (auch wenn man keinen eigenen Film angemeldet hat) da man dort viele Anregungen und Tipps für das eigene Filmschaffen erhält.

 

Die Ergebnisse der Bundesfilmfestivals sind auf den jeweiligen Webseiten - erreichbar über "www.bdfa.de/wettbewerbe" einzusehen.

 

Im Anschluss wurde noch über div. filmtechnische Themen, insbes. aber über die Notwendigkeit von Inserts beim Kürzen von Filmszenen gesprochen und über die Arbeiten bei den Gemein-schaftsprojekten „Fest der Kulturen“ und „JUZ-Einstein“ berichtet.

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 19. Mai 2015;

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 09. Juni 2015.

 

Sämtliche Termine stehen auf unserer Website, http://www.ottobrunner-filmclub.de/termine/

 

Weitere Informationen siehe www.ottobrunner-filmclub.de (öffentlich und OFC-intern)

 

 

Protokoll des Technikabends am 31. März 2015

 

Anwesend sind 6 Mitglieder.

 

Für die Abschirmung bei Tonaufnahmen werden im Internet erhältliche Pyramidenplatten empfohlen.

 

In der Zeitschrift VIdeo-Aktiv" berichtet ein Artikel über den Umgang mit Youtube. Dieser soll auf die Webseite unter OfC-Intern gestellt werden. Außerdem sollte gelegentlich ein Workshop zu diesem Thema durchgeführt werden. Um viele Interessenten zu erreichen, sollte das im Rahmen eines Filmabends stattfinden.

 

Am 22.03.2015 fand das "Fest der Kulturen" statt. Gefilmt haben Rolf Rachor und Othmar Groß. Von der Gemeinde wurde eine Kamera Sony HXR-NX3 zur Verfügung gestellt. Es sollte erwogen werden, eine ähnliche Kamera für den OfC anzuschaffen. Wegen des hohen Preises muss aber vorher sorgfältig geprüft werden, ob genügend Bedarf vorhanden ist.

 

Das Verfahren der FIlmprojektion über das Twix-Gerät hat sich bewährt; es führt aber dazu, dass keine Filme mehr spontan gezeigt werden können. Eine Information für die potentiellen Einreicher von Filmen für die Warteliste soll auf einem der nächsten Filmabende gegeben werden, da das genaue Verfahren noch nicht ausreichend bekannt zu sein scheint.

 

Der EDIUS-Workshop muss vom 12. 05. auf den 19. 05. verschoben werden.

 

Waldemar Czauderna berichtet über die Arbeit im JUZ. Die Mitarbeit der Jugendlichen ist erstaunlich intensiv und kreativ. Das Projekt ist auf gutem Wege.

 

Rolf Rachor hat eine Zusammenstellung erarbeitet, welche Erfahrungen aus der Filmmontage schon bei der Aufnahme mit der Kamera berücksichtigt werden könnten. Die Liste ist als PDF-Datei angefügt.

 

Nächster Filmabend:      Dienstag, 14. April 2015 (mit BDFA-Umlaufprogramm);

Nächster Technikabend: Dienstag, 05. Mai 2015.

 

Sämtliche Termine stehen auf unserer Website, http://www.ottobrunner-filmclub.de/termine/

Weitere Informationen siehe www.ottobrunner-filmclub.de (öffentlich und OFC-intern)


 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am 10. März 2015

 

Anwesend sind 9 Mitglieder.

 

Testversionen von EDIUS 7 sind im Technikraum verfügbar.

 

Kontakte zu früheren Mitgliedern:

- In der heutigen SZ wird über eine neue App "Isargeschichten" berichtet, an der Sylvia Rothe mit einem Film "Wege entstehen durch Gehen" beteiligt ist ("Rubin-film.de");

- Die 2 Essays von Johann Weber über Dramaturgie und Filmkritik wurden komplettiert und sind nun auf der OfC-Webseite unter "OfC-intern" einsehbar und stehen als pdf Dateien Verfügung;

- Von Heinz Heinle gibt es einen Trailer des Simbacher Filmclubs.

 

Rückblick auf das Landesfilmfestival Südbayern in Gmund vom 27.2.-1.3.2015:

- von 42 Filmen stammten 7 vom OfC, 5 davon erhielten einen 3. Preis, 2 einen 2. Preis; 6 der Filme wurden auf Bundeswettbewerbe weitergemeldet.

- Eine für Filmaufnahmen geeignete Drohne wurde gezeigt, Musterfilme sind auf Youtube abrufbar.


Vorausschau:

 - Am 11.3. läuft im Nordfoyer der Baltikum-Film von Dietrich Reister.

- Am 19.3. läuft im Gemeindesaal der Michaelskirche Otttobrunn ein Film über Rumänien von G. Draugelates.

 - Am 22.3. findet im Wolf-Ferrari-Haus wieder das "Fest der Kulturen" statt. Es werden noch Kameraleute gesucht! Näheres unter: http://www.ottobrunner-filmclub.de/filme/filmprojekte/

 

Filmbesprechungen:

 - Die Vorbesprechungen von geplanten Filmen haben sich bewährt und sollten noch öfter als bisher durchgeführt werden; nur unfertige Filme werden bereitwillig überarbeitet, geändert oder gekürzt.

 - Die Nachbesprechungen verlaufen nicht immer optimal; ob eine stärkere Formalisierung Fort-schritte bringt, wird aber bezweifelt. In Filmbesprechungen sollten zuerst die positiven Eigenschaften eines Films heraus gestellt werden. Kritik sollte danach stets mit konkreten Verbesserungs-vorschlägen einher gehen. Der Autor selbst soll sich erst zum Schluss der Besprechung äußern.

Die Anschaffung eines neuen Beamers wurde in der Jahreshauptversammlung grundsätzlich befürwortet, aber von der Einholung zusätzlicher Informationen abhängig gemacht. Es wird beschlossen, eine Vergleichsprojektion zu veranstalten (Claus Becker stellt seinen Beamer dafür zur Verfügung). Dann wird versucht, die laut Satzung erforderliche Zustimmung einzuholen.

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 14. April 2015 (mit BDFA-Umlaufprogramm);

Nächster Technikabend: Dienstag, 31. März 2015.

Sämtliche Termine stehen auf unserer Website, http://www.ottobrunner-filmclub.de/termine/

Weitere Informationen siehe www.ottobrunner-filmclub.de (öffentlich und OFC-intern)

 

 



 

Protokoll des Technikabends am  10. Februar 2014

 

 

Anwesend sind 9 Mitglieder und Herr Andreas Stoll als Gast.

 

Rolf Rachor begrüßt die Anwesenden, insbesondere Herrn Rudolf Irnstetter als neues Mitglied und Herrn Andreas Stoll als Gast.

Thema des Abends war das "Filmen mit der Digicam", insbesondere mit der Lumix LX7.

Die Frage, warum dieses Thema interessant ist, lässt sich beantworten mit der Feststellung, dass die beste Camera immer diejenige ist, die man dabei hat.

Die Liste der technischen Daten zeigt, dass die meisten dieser Daten denjenigen einer Videocamera ebenbürtig sind. Die Camera ist kompakter, kann leicht in die Tasche gesteckt werden und wird nicht als Videocamera wahrgenommen. Aktion-Cameras wie die GoPro sind weniger leistungsfähig. Der Preis liegt deutlich niedriger.

 

Allerdings gibt es auch einige Einschränkungen, wie z.B.:

 - eingeschränkter Zoombereich;

 - kein schwenkbares Display.

 

Von Rolf Rachor gezeigte Beispielvideos zeigen - nach allgemeiner Beurteilung - eine sehr hohe Bildqualität. Was nicht überzeugt, ist die Tonaufnahme der Camera. Auch der eingebaute optische Bildstabilisator zeigt Schwächen.

 

Als Fazit ergibt sich: Der ernsthafte Filmer sollte die Videocamera bevorzugt verwenden, doch wenn eine Videocamera nicht eingesetzt werden kann oder das Filmen unter schwierigen Bedingungen wie z.B. beim Sport den Einsatz nicht erlaubt, kann die Digicam ihre Vorteile voll ausspielen. Ansonsten kann man sie auch sehr gut als Zweitkamera einsetzen, was bei der späteren Filmmontage diverse Vorteile bringt.

 

Jürgen Orthmann



 

Protokoll des Technikabends am 09. Dezember 2014

 

Anwesend waren 11 Mitglieder und die Herren Michael Gropp und Daniel Kizilirmak als Gäste

Nach Begrüßung der Teilnehmer und Gäste werden nochmals Einzelheiten der Webseite erläutert, insbesondere der Bereich "OfC Intern".

Für die Weihnachtsfeier am 19. 12. gibt es auf der Webseite einen Menüvorschlag; bitte die ge-wünschten Gerichte an Rolf mitteilen.

 

Events 2014:

- 26./27.9. Reisefilmseminar mit Michael Preis;

- 04./05.10. Workshop mit Sigi Menzel;

- 11./12.10. BDFA-Clubleitertagung;

- 22.10. Bergfilmfestival Tegernsee;

- 08.11. "Cinema-aprés-midi" Kurzfilmfestival Landsberg;

- 13.11. OfC-Cinema Indien-Film;

- 15.11. Videonale Ebersberg;

- 25.11 Einladung der FFO (Polt);

- 19.12. OfC-Weihnachtsfeier;

- 20.12. FFO-Weihnachtsfeier mit Filmvorführung.

 

Filmprojekte 2015:

- Fertigstellung des Feuerwehrfilms;

- Fest der Kulturen 2015;

- Werbefilm Autohaus;

- Imagefilm für Kreisjugendring München-Land.

Unser Gast Daniel Kizilirmak vom KJR erläutert die Ziele dieses Projekts. Er berichtet über die Veranstaltungen des KJR, die benutzten Lokalitäten, die Zielgruppe des geplanten Films usw. Nach Möglichkeit sollen die Jugendlichen in die Herstellung des Films eingebunden werden.

Vom OfC sollte ein Team zusammengestellt werden, das sich dann mit den Tätigkeiten des KJR vertraut macht und zusammen mit Herrn Kizilirmak ein Konzept erarbeitet. Waldemar Czauderna ist bereit, die Federführung zu übernehmen.

 

Filmen mit Systemkameras: Claus Becker und Rolf Rachor zeigen die Modelle Sony alpha 77 und Lumix LX7, die das gleichzeitige Filmen und Fotografieren auf hohem technischem Niveau vereinbaren. Fazit der Diskussion: Ob die Kombination sinnvoll ist, hängt von den Umständen des Einsatzes ab.

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  11. November 2014

 

 

Anwesend waren 11 Mitglieder.

Die neue Webseite wurde von Rolf Rachor online erläutert und ihr Aufbau erklärt.

- Leider war wegen der zu geringen Kapazität des W-Lans des Wolf-Ferrari-Hauses keine flüssige Darstellung möglich, der Aufbau war teilweise extrem langsam.

- Besonderheiten: Die Unterseite "OfC-Intern" ist nur für Mitglieder mit Passwort zugänglich. Auf dieser Seite finden sich z.B. die Protokolle der OfC-Treffen und andere vertrauliche Informationen.

-Beim Durchgehen der einzelnen Seiten wurden mehrere Fehler gefunden. Das ist natürlich unvermeidbar. Die anwesenden Mitglieder wurden deshalb gebeten, nach dieser „Einweisung“ nun die OFC-Website wenigstens 1 mal wöchentlich zu öffnen und ihr Augenmerk auf Fehler und Verbes-serungsmöglichkeiten zu richten und diese möglichst rasch formlos Rolf mitzuteilen. Dieser Appell geht auch an die Mitglieder, die sich gerade im Urlaub befinden, der Vorteil der Website ist ja gerade, dass man sie „world wide“ anschaun kann.

Indien-Film am 13. November:

-Der Kartenvorverkauf über die VHS lief bisher gut, trotzdem werden die OfC-Mitglieder gebeten, noch mehr als bisher im Bekannten- und Freundeskreis zu werben.

-Die Aufgabenverteilung Projektion, Licht, Türsteher wurde noch einmal durchgesprochen.

-Dieter Meyer wird die Abendkasse verwalten und besorgt das nötige Wechselgeld. Einnahmen und Kosten werden anschließend mit der VHS geteilt.

- Ein OFC Infostand wird eingerichtet als Anlaufpunkt für Interessenten am OFC.

Clubwettbewerb:

- Die bisher eingegangenen Meldungen sind unter "OfC-intern" einsehbar.

Edius-Forum:

Herr Reckmann ist bereit, sich für ein weiteres Treffen zur Verfügung zu stellen, bittet aber um Vorab-Bekanntgabe aktueller Fragestellungen. Themen bitte an Heinz melden.

Weihnachtsfeier:

Ist am 19.12. 2014 im Bistro "Luigi". Andreas und Allan werden den musikalischen Rahmen

 

bestreiten, andere sind aufgefordert weihnachtliche Beträge zu übernehmen.

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am 14. Oktober 2014

 

 Anwesend waren 9 Mitglieder.

 Es wurden hauptsächlich Termine besprochen:

 26./27.9. Reisefilm-Seminar von Michael Preis. 5 OfC-Mitglieder haben teilgenommen.

 4./5.10. Workshop mit Sigi Menzel. 6 Teilnehmer vom OfC und drei Gäste aus Ebersberg, Germering und Diessen/ Ammersee waren mit dem Ergebnis zufrieden.

 11./12.10. LFVB-Clubleiter-Tagung. Alle Clubs haben Nachwuchssorgen. Es wird vom BDFA versucht, neue Formen zu finden. Erstes Ergebnis: Kurzfilmfestival in Landsberg außerhalb der normalen BDFA-Wettbewerbe (s.u.). Clubmitglieder sollten "Patenschaften" für Jugendliche übernehmen, deren Ergebnisse auf der Website veröffentlicht werden könnten.

 19.10. Premiere von "Zeitreise Viktualienmarkt" im Gabriel-Kino, Dachauer Straße.

 22.10. Start des Bergfilmfestivals in Tegernsee.

 28.10. OfC-Filmabend. Überlange Filme auf der Warteliste (Baltikum-Film von D.Reister in 3 Teilen) sollten,  wie früher beschlossen, am Ende gezeigt werden.

 08.11. "Cinema-aprés-midi" ; Kurzfilmfestival in Landsberg/Lech, ein Trailer steht auf der Website.

 13.11. "OfC-Cinema" Indienfilm im großen Festsaal in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. Kartenverkauf ist angelaufen, Plakate und Flyer sind fertig und können verteilt werden.

 15.11. Videonale in Ebersberg.

 25.11. Filmabend mit Clubwettbewerb. Die Mitarbeiter am FFO-Film sind allerdings voraussichtlich bei einer Kabarett-Veranstaltung eingeladen. Trotzdem soll der Abend stattfinden.

16.12. Weihnachtsfeier. (Nach Redaktionschluss wurde bekannt, dass  der Ratssaal für den 16.12. bereits gebucht war. Es gibt zwei Ersatztermine für die Weihnachtsfeier, nämlich den 9. oder 19.12)

 Themen für zukünftige Technikabende:

 - Filmen mit neuen Systemkameras;

 - Verwendung von Drohnen (Möglichkeiten, gesetzliche Regelungen).

 

 Nächster Filmabend: Dienstag, 28. Oktober 2014;

 Nächster Technikabend: Dienstag, 11. November 2014.

 

 

Wir sahen folgende Filme:

    Allan Watson: Havanna - Hauptstadt der Oldtimer  (4 min.)

    Hans Fässlacher: Island (Teil 1)                             (21 min.)

    Jürgen Orthmann: Auf den Spuren des Portweins  (29 min.)

    Othmar Groß: Das Jahr 1968                                 (30 min.)

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  16. September 2014

 

FFO-Film: Rohschnitt ist fertig, aber von der Presseagentur ist noch zusätzliches Material gekommen, das nach Sichtung und Rspr. mit der Feuerwehr ggfs. noch zu berücksichtigen ist. Die Frage des Kommentars und der Verwertung des fertigen Films muss noch mit der Feuerwehr geklärt werden.

 

"Filmen im Team" unter Verwendung mehrerer Kameras: bei einem der nächsten Technikabende werden Klaus Häusler und Othmar Groß über ihre Erfahrungen berichten.

 

Teamkleidung sollte durch ein 2-Mann Film-Team getestet werden, das Thema musste aber zurückgestellt werden, da die Lieferanten inzwischen von Sommer- auf Winterkleidung umgestellt haben.

 

Reisefilmseminar der Filmfreunde Ebersberg am 26./27.9.: noch wenige Plätze frei.

 

Indien-Film: Vorbereitung läuft, für einen Trailer wird noch lizenzfreie indische Musik gesucht.

 

DICO e.V.: der Verein für islamisch-christliche Zusammenarbeit hat ein Angebot für eine Dokumentation eines "Neujahrsfestes" am 26. Okt. angefordert. Bei den Anwesenden hat niemand Interesse, Rolf Rachor will aber noch speziell die Ottobrunner OFC-Mitglieder ansprechen.

 

Film für Autohaus: es soll in den Werkstätten der Firma F. ein Film gedreht werden, der wartenden Kunden die Arbeitsabläufe und Angebote der Firma (z.B. Reifenlagerung) nahebringt. Interessenten bitte bei Rolf Rachor melden.

 

Dreharbeiten auf der Wies'n: die Journalistin Daniela Martin sucht Kamera-Leute für Interviews von Prominenten auf dem Oktoberfest am 22. / 25. / 26. September. Interessenten bitte ebenfalls bei Rolf melden.

 

Das Fernsehkombinat Leipzig: sucht alte Amateurfilme aus den 50er - 80er Jahren, sowohl DDR als auch BRD. Wer sich beteiligen möchte, wende sich direkt an das Kombinat; die Anfrage wird zusammen mit diesem Protokoll verteilt. Ggfs. bitte auch Information an Rolf Rachor.

 

Bergfilmfestival: findet vom 22. - 26. Oktober in Tegernsee statt, auf unserer Website ist eine Programmübersicht aus dem Programmheft mit entsprechenden Links.

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 14. Oktober 2014.

Nächster Filmabend: Dienstag, 30. September 2014;

 

Weitere Informationen siehe www.ottobrunner-filmclub.de (öffentlich und OFC-intern)

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  19. August 2014

 Anwesend waren 8 Mitglieder.

 

An der Webseite wurden weitere Änderungen vorgenommen:

 Die Warteliste heißt jetzt "Neue Filme" und enthält auch alle Filme, die an den vergangenen Filmabenden seit Jahresanfang gezeigt wurden.  Adresse:

 "http://www.ottobrunner-filmclub.de/Filme/Neue_Filme"

 Neue Filme bitte auf Datenträger mit Standbild und kurzer Inhaltsangabe an den Clubleiter oder Andy Schütt.

 Claus Becker zeigt die erste 4K-Camera von Sony. Sie ist allerdings vorerst sehr teuer und nicht voll ausschöpfbar, da das übrige Equipment noch nicht verfügbar ist (Schnittcomputer, Beamer, Bildschirme).

 Es wird noch einmal auf die Termine für Seminare und Wettbewerbe hingewiesen:

- Reisefilm-Seminar mit Michael Preis am 26./27.9.2014, Näheres auf der Webseite der Filmfreunde Ebersberg.

-  Seminar mit Sigi Menzel in Ottobrunn am 4./5.10.2014. Anmeldung bitte bei Rolf Rachor.

-  Windmühlencup des Filmclubs Dinslaken - Meldeschluss ist der 21.10.2014 s. Website.

-  Metropolregion München: Foto und Filmwettbewerb – Meldeschluss ist der 15.9.2014

 Bei Amazon wird diverses Zubehör für das H2-Mikrofon angeboten: Zoom H2N + Kopfhörer Keepdrum LP37 (149,-), dazu ein Silicon-Jacket (7,23), Lavalier-Mikro (42,-), Rode NTG2 Kondensator-Richtmikrofon (166,-).

Es gibt Überlegungen, für Teamarbeiten einheitliche Teamkleidung zu gestalten (Polo-Shirts, Mützen...) Es wird diskutiert, stattdessen Arbeitswesten mit mehreren Taschen zum Überziehen zu verwenden, da die Kleidung darunter dann wetterabhängig gestaltet werden kann. Rolf Rachor wird Muster beschaffen.

 Es wird auf den Clubwettbewerb mit dem Thema "Draußen vor der Stadt" im November hingewiesen. Auch die Filme dafür (wie für Warteliste) bei Rolf Rachor melden, Filmlänge max. 10 Minuten.

 

 Nächster Filmabend: Dienstag, 02. September 2014;

 Nächster Technikabend: Dienstag, 16. September 2014. Thema evtl. "Filmen mit Brücken-cameras", falls sich Referenten finden (bitte bei Rolf Rachor melden). 

 

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  22. Juli 2014

  Anwesend waren 7 Mitglieder.

  An der Webseite wurden einige Änderungen vorgenommen:

  - Die Warteliste enthält auch die Filme, die bei den letzten Filmabenden gelaufen sind. Neben jedem Film ist das Vorführdatum angegeben, so dass die schon gesehenen Filme leicht erkennbar sind. Es wird darauf hingewiesen, dass die Daten für zukünftig laufende Filme sich ändern können.

 - In der Liste der Veranstaltungen sind die Technikabende nicht aufgeführt. Am Ende der Liste wird aber darauf hingewiesen, dass immer 14 Tage nach jedem Filmabend ein Technikabend stattfindet.

 Der Feuerwehrfilm ist weitgehend bearbeitet; einige Nachdreharbeiten werden demnächst durchgeführt. Bei den Musikdarbietungen sind teilweise Probleme sowohl beim Bild als auch beim Ton aufgetreten, es gibt aber genug fehlerfreies Material für den Schnitt. Die Verwertung des fertigen Films wird noch mit der Feuerwehr geklärt, z.B. eine Filmvorführung im Gerätehaus mit anschließendem Verkauf von DVDs, eine Kurzfassung / Trailer für die Gemeinde Ottobrunn und die FFO, einen separaten Film über die Münchener Philharmoniker.

 Klaus Bichlmeier hat beim Schülertheater mit zwei Kameras gedreht. Der Zusammenschnitt   ist  weitgehend fertig. Die Genehmigung der Eltern zur Verwendung der Aufnahmen soll über die zuständige Lehrerin eingeholt werden. Die Gemeinde Ottobrunn will eine 3-Minuten-Kurzfassung auf ihren Youtube Kanal stellen.

 Der Rest des Abends diente dem formlosen Informationsaustausch, insbesondere über Erfahrungen bei der Kontaktaufnahme und dem Umgang mit Interviewpartnern. Es wurde auch darauf hingewiesen, dass bei der Verwendung von Richtmikrofonen auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. reflektierende Wände geachtet werden muss und Schwenks die Tonaufnahmen unbrauchbar machen können.

 

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends am  24. Juni 2014

 

 Anwesend waren 11 Mitglieder.

 

 Die Präsentation am 10. Juni ist in der Presse gut bewertet worden. Die Auswertung der Stimmzettel zur Filmbewertung hat ergeben, dass die meisten Besucher durch persönliche Kontakte oder durch Flyer auf die Veranstaltung aufmerksam wurden.

 Die Termine im Ratssaal für 2015 wurden fixiert. Ob am Faschingsdienstag, d. 17. 2. ein Filmabend stattfindet, kann später noch entschieden werden.

 Rolf Rachor zeigt eine kleine Kompaktkamera Lumix LX 7, die auch HD-Videos in Full-HD Qualität macht und für Einhandbedienung (Sportaufnahmen, Radfahren) geeignet ist.

 Das Material vom Feuerwehrjubiläum liegt vor, evtl. werden noch Aufnahmen eines Oldtimerfahrzeugs nachgedreht. Schnitt ist in Arbeit.

 Klaus Bichlmeier hat beim Schülertheater mit zwei Kameras gedreht. Eventuell soll daraus eine DVD entstehen. In diesem Zusammenhang wird diskutiert, dass bei solchen Veranstaltungen, insbesondere mit Kindern, auf die Genehmigung der Eltern zu achten ist.

 Heinz Neun teilt mit, dass nach seiner Erfahrung mit versehentlich gelöschten Clips auf Festplatte eine Restaurierung zwar möglich, aber schwierig und teuer ist.

 Aus dem BDFA-Umlaufprogramm sahen wir:

 

            Hans-Jürgen Schekahn: Schatten der Vergangenheit (17 min.).

 

Die Warteliste nach Stand vom 24. 06. 2014:

 

            Hubert Wenzel: Pekingoper in Moosach (25 min.);(zurückgestellt) 
            Jürgen Orthmann: Kopenhagen (12 min.);

            Robert Kristen: Wasser des Lebens (9 min.);

            Heinz Neun: Das Sternbild über München - Musik, Harmonie, Kunst (21 min.).

            Rolf Rachor: Atacama, eine Wüste mit vielen Gesichtern (18 min.);

            Hans Fässlacher: Island Teil1 (21 min.).

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 08. Juli 2014;

Nächster Technikabend: Dienstag, 22. Juli 2014.

 

Protokoll des Technikabends am  27. Mai 2014

 

 Anwesend waren 12 Mitglieder.

 

 1. Die schwebende Kamera: Klaus Bichlmeier demonstriert 2 Modelle von Schwebestativen uns erläutert ihre technischen Grundlagen und die Handhabung. Besonders zu beachten ist für eine einwandfreie Funktion die sorgfältige Austarierung von Kamera und Gegengewicht.

Anhand eines Demo-Filmes werden Handhabung und Ergebnisse noch einmal gezeigt, dazu  historische Aufnahmen aus Filmen mit Kamera-Bewegung.

 

2. Event-Aufnahmen (Konzert-Mitschnitte und dergleichen): Es wird dringend empfohlen, alle Automatik-Funktionen auszuschalten.

 

3.  Club-Präsentation am 10. Juni 2014: Die Vorbereitungsliste ist zum Teil bereits abgearbeitet. Die Filme sind auf dem Tvix, der Trailer ist fertig. Plakate sind aufgehängt, die Presse ist informiert. Informationskarten liegen vor, Programme und Stimmzettel sind im Druck.

 Die Technik ist geklärt, Claus Becker stellt seinen Beamer zur Verfügung. Aufbau am 10. Juni ab 16.00 Uhr. Spezielle Halter für die schwarzen Molton-Bahnen sind in Arbeit.

 Auf Urkunden und Preise wird verzichtet. Die Kasse übernimmt Klaus Bichlmeier in Vertretung von Dieter Meyer. Die Bewirtung am Rondell versuchen Claus Becker und Klaus Häusler mit dem Wirt zu klären.

 Moderation: Klaus Häusler über Funkmikrofon.

 Ein Dokumentationsvideo soll diesmal nicht erstellt werden. Für Pressefotos wird noch jemand gesucht, da Klaus Eichin in Urlaub ist. Bitte bei Rolf melden!

 

4. Feuerwehr-Jubiläum: von den bereits stattgefundenen Ereignissen liegt Filmmaterial vor, insbesondere vom Aufbau und von der Pressekonferenz. Bei den Vorgängen am 28. und 29. Mai sind Othmar Groß, Klaus Bichlmeier, Rolf Rachor und Andy Schütt mit der Kamera dabei.

 

Die Warteliste nach Stand vom 27. Mai 2014:

 

            Hubert Wenzel: Pekingoper in Moosach (25 min.);(zurückgestellt) 
            Jürgen Orthmann: Kopenhagen (12 min.);

            Robert Kristen: Wasser des Lebens (9 min.);

            Heinz Neun: Das Sternbild über München - Musik, Harmonie, Kunst (21 min.).

            Rolf Rachor: Atacama (Länge noch nicht bekannt)

 

Weitere Meldungen (Titel und Länge) bitte per E-Mail an Rolf Rachor, Film auf Datenträger mit Standbild und Inhaltsangabe spätestens 7 Tage vor dem nächsten Filmabend an Rolf.

 

Nächster Filmabend: Dienstag, 08. Juli 2014 (am 10. Juni Präsentation!)

 

Nächster Technikabend: Dienstag, 24. Juni 2014.

 

 

 

 

 

Protokoll des Technikabends vom 1. April 2014

 

Anwesend waren 11 Mitglieder.

Das Landesfilmfestival am 1.und 2. März wird allgemein als voller Erfolg angesehen, nicht nur von den Ausführenden, sondern auch von den Gästen und der vielfältig berichtenden Presse. Größere Pannen sind nicht passiert, einige kleinere Unzulänglichkeiten (unbesetzte Kasse...) konnten durch flexiblen Einsatz rasch überbrückt werden.

Dank Werbung durch Flyer und vor allem gelungener und zahlreich ausgehängter Plakate war der Besuch gut, der Absatz der Programmhefte war dank der Idee, die Formulare für die Publikumswertung dort einzubinden, hervorragend.

 Eine der Teilnahmeurkunden hatte einen Schreibfehler, eine andere ist offenbar verloren-gegangen. Beide werden neu erstellt und den Empfängern zugeschickt.

 Der Kassenbestand ist nach jetzigem Stand nur um ca. 200,- niedriger als vor der Veranstaltung, dabei ist zu berücksichtigen, dass einige Anzeigenrechnungen noch ausstehen und dass dabei einige Anschaffungen enthalten sind, die auch zukünftig nutzbar sind. Die Endabrechnung dürfte daher zumindest kostendeckend, möglicherweise sogar positiv sein.

 Waldemar Czauderna hat inzwischen eine Dokumentation erstellt und auf Youtube gestellt, sie kann über die Webseite "www.ottobrunner-filmclub.de" angesehen werden.

 Diesem Protokoll ist eine neue Mitgliederliste beigefügt, da sich eine Adresse geändert hat.

 Die Warteliste für die nächsten Filmabende nach Stand vom 01.04.2014:

       Hubert Wenzel: Pekingoper in Moosach (25 min.);

      Claus Becker: Varanasi, die heiligste Stadt Indiens (12 min.);                                                    

      Robert Kristen: Blüten, Barock und Burgruinen (27 min.);

      Heinz Neun: Ballonfahrt übers Apfelland (19 min.);

      Jürgen Orthmann: Kopenhagen (12 min.).

                                                         

Weitere Meldungen (Titel und Länge) bitte per E-Mal an den Schriftführer, Film auf Datenträger mit Standbild und Inhaltsangabe spätestens 7 Tage vor dem nächsten Filmabend an den Clubleiter.

Nächster Filmabend: Dienstag, 15. April 2014 (mit Umlaufprogramm);

Nächster Technikabend: Dienstag, 29. April 2014.

 

 

 

 


Protokoll der Sonderbesprechung „Präsentation“ am 12. 03. 2014, 14:oo Uhr

 

Teilnehmer: Andreas Schütt, Waldemar Czauderna, Jürgen Orthmann, Rolf Rachor, Klaus Häusler, Klaus Bichlmeier.

 Die Präsentation war bisher für den 11. April im Festsaal des Wolf-Ferrari-Hauses in großem Rahmen geplant. Da in der ohnehin knappen Zeit bis dahin ein großer Teil des beim LFF bewährten Organisationsteams nicht zur Verfügung steht, wird beschlossen:

 

- Die Präsentation wird auf den 10. Juni 2014 (Filmabend) verschoben.

- Die Präsentation findet dann im Ratssaal statt, die Festsaalreservierung wird storniert.

 

Es besteht Übereinstimmung, dass es nicht sinnvoll und auch dem Organisationsteam nicht zuzumuten ist, zwei Großveranstaltungen derart dicht aufeinanderfolgend abzuhalten.

 

Für die Vorbereitung und Durchführung der Club-Präsentation 2014 haben sich folgende Club-Mitglieder bereit erklärt:

- Klaus Bichlmeier, hauptverantwortlich für Veranstaltung und Programm, unterstützt von

- Andy Schütt, verantwortlich für Filme & Technik und Publikumswertung

- Klaus Häusler, für Moderation;

- Waldemar Czauderna, für Pressearbeit;

- Rolf Rachor, für grafische Produkte, Einladungen, Preise, Urkunden und Raumgestaltung

- die finanztechnische Verantwortung muss noch geklärt, das Catering mit dem Wirt abgesprochen werden

 

Übereinstimmend wurde der Vorschlag von Rolf Rachor begrüßt, bei den zukünftigen Club-Präsentationen nicht nur Filme zu zeigen, sondern den Verein und seine Aktivitäten vorzustellen, z.B. mit „Ottobrunner Filmemacher“,  „In der Falle“, Gemeinschaftsprojekt usw.

Klaus Bichlmeier wird den LFF-Trailer entsprechend umgestalten, sodass der letzte Teil, der auf das LFF hinführt, ersetzt wird durch Hinweise auf die Arbeit des OfC.

 

Aus der Liste der Filme des Jahres 2013 und der ersten Monate des Jahres 2014 wurde eine grobe Vorauswahl der geeigneten Filme (max.20 Min.) getroffen Andy Schütt wird daraus einen Programmvorschlag erstellen, der in einem kleinen Team optimiert wird, wobei einzelne Filme hierfür auch noch einmal gesichtet werden können.

 

Die Nachbesprechung zur Aufarbeitung der Erfahrungen des Landesfilmfestivals findet am 1. April 2014 im Rahmen des Technikabends statt.

 

Für den Clubwettbewerb 2014 wurde noch kein Thema festgelegt. Es soll wie folgt vorgegangen werden: In den nächsten Tagen werden allen Clubmitgliedern per E-Mail etwa 10 - 20 Themenvorschläge zugeschickt mit der Bitte, davon - ebenfalls per E-Mail - die drei bevorzugten zu benennen. Das dabei am häufigsten benannte Thema gilt dann als ausgewählt.

Blog